Zum Inhalt springen
asklubo.com » Bildung » Adventskerzen anzünden - Warum ist eine Kerze andersfärbig?

Adventskerzen anzünden - Warum ist eine Kerze andersfärbig?

Seite drucken
Veröffentlicht: 29.11.12

"Das Licht einer Kerze", ergänzt auf sehr wohltuende Weise als Lied den Sinngehalt des allseits bekannten Adventsliedes: "Wir sagen euch an den lieben Advent" und gibt dem Adventskerzen anzünden eine Bedeutung: Wir zünden sie als Zeichen der Hoffnung, des Vertrauens, der Liebe und des Friedens. Diesen Inhalt erkennt Jung und Alt schnell, doch die Tradition der Verschiedenfarbigkeit der Kerzen, trifft man traditionell nur noch in Österreich an. Hier ist das Adventskerzen anzünden mit traditionell lila Kerzen verbunden, die dritte Kerze ist aber rosa. 

Adventskranz Farbe der Kerzen
Foto: Shutterstock.com

Farbe der Adventskerzen - Eine Erklärung

  • Lila galt in der altkirchlichen Tradition als die kostbarste Farbe der Antike. Aus dem Sekret der Purpurschnecke gewonnen, durften nur Kaiser und Priester Kleidungstücke dieser Farbe tragen. Und damit kommen wir der verborgenen Botschaft des Adventskerzen anzünden näher. Denn mit dem ersten Kommen des Jesuskindes in Bethlehem, ist auch die alte Prophezeiung in Erfüllung gegangen, dass ein gesalbter Priesterkönig sein Volk erlösen wird. 
  • Im Matthäusevangelium in der Weltgerichtsrede sagt dieser Jesus selbst, dass er wiederkommen wird auf den Wolken des Himmels, als Richter der Lebenden und der Toten und hier wird er als richterlicher Priesterkönig im Kapitel 25 des Evangeliums dargestellt. 
  • Seit altersher ist das Lila auch Zeichen der Umkehr und Buße. Denn die Adventszeit war immer auch eine Buß- und Vorbereitungszeit auf das eigentliche Fest. So ist bis heute die Adventszeit im ambrosianischen Ritus der norditalienischen Stadt Mailand sechs Wochen lang und es stehen sechs Kerzen auf dem Adventskranz vom Fest des Heiligen Martin bis Heilig Abend. 
  • Die rosa Farbe rührt vom liturgischen Anfangsgesang der lateinischen Messe "Rorate caeli". Die Freude darüber, dass sich der Himmel für alle wieder öffnet, zeichnet die katholische Kirche durch eine Farbnuancierung aus: Statt dem kräftigen Lila ein zartes Rosa. Mitten in der Vorbereitungszeit gibt es einen Grund zur Freude! Es ist nicht mehr weit! Nur noch eine kurze Weile! 
  • Nicht nur die Farbe der Kerze ist an diesem Tag rosa, nein, auch das liturgische Gewand des katholischen Priesters ist an diesem Tag rosa. Das geschieht nur am Rorate-Sonntag in der Adventszeit und Laetare-Sonntag in der Fastenzeit. Dem Adventskerzen anzünden ist ein Luzenar vorgelagert. Es erinnert an die alten Katakombengottesdienste der frühen Christen.

Deinen Freunden mitteilen

Seite drucken

Kommentar hinzufügen

*
*

Mindestens 3, maximal 128 Zeichen. Erlaubte Zeichen: a-z, A-Z, 0-9.
*