Zum Inhalt springen
asklubo.com » Gesundheit » Wie lange ist die Inkubationszeit bei Geschlechtskrankheiten?

Wie lange ist die Inkubationszeit bei Geschlechtskrankheiten?

Seite drucken
Aktualisiert: 08.11.13

Sexuell übertragbare Krankheiten sind in der heutigen Zeit noch immer ein Tabuthema, über das man selten redet. Dabei hat die Zahl der Erkrankungen in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Die Gefahr einer Infizierung mit einer Geschlechtskrankheit hängt von mehreren Faktoren ab. Oft wechselnde Geschlechtspartner, ungeschützter Sex ohne Kondom oder unregelmäßige Vorsorgeuntersuchung erhöhen das Infektionsrisiko.

Grundsätzlich werden vier Krankheiten als die häufigsten Erkrankungen genannt. Neben Syphilis, Ulcus molle und Gonorrhö gehört dazu auch das HIV-Virus. Neben den genannten Geschlechtskrankheiten gibt es noch eine Vielzahl weiterer Krankheiten, die durch ungeschützten Sex übertragen werden können.

STD
Foto: Shutterstock.com

Bitte beachten:

  • Die sexuell übertragbaren Krankheiten, kurz STD, weisen völlig unterschiedliche Krankheitsverläufe auf, auch bei den Inkubationszeiten differenzieren Mediziner. 
  • Die Entwicklung neuartiger Medikamente hat dazu geführt, dass die meisten Geschlechtskrankheiten inzwischen behandelbar sind und die Symptome bekämpft werden können. 
  • Die Infizierung mit einer sexuell übertragbaren Krankheit sollte dennoch nicht unterschätzt werden.

Syphilis

  1. Die Krankheit, auch als harter Schanker oder Franzosenkrankheit bekannt, war bis Anfang des 20. Jahrhunderts noch tödlich. 
  2. Heute kann Syphilis erfolgreich geheilt werden. 
  3. Die Inkubationszeit, der Zeitraum zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der Krankheit, unterscheidet sich je nach Krankheitsverlauf und beträgt in der Regel drei bis vier Wochen. 
  4. Wird die Syphilis nicht behandelt, kann sie zum Tode führen. Als meldepflichtige Erkrankung müssen Mediziner jede Infektion melden.


Ulcus molle

  1. Eine in Mitteleuropa eher seltene Krankheit, die in Schwellenländern deutlich häufiger anzutreffen ist. 
  2. Da der Erreger nicht durch die Haut dringen kann, können sich nur Personen anstecken, die kleinste Verletzungen im Genitalbereich vorweisen. 
  3. Nach drei Tagen und maximal einer Woche bricht die Krankheit aus, Anzeichen dafür sind sich bildende Papeln. 
  4. Rechtzeitig behandelt hinterlässt Ulcus molle keine bleibende Beschwerden.


Gonorrhö

  1. Die auch als Tripper bekannte Geschlechtskrankheit ist eine der häufigsten Krankheiten, die durch ungeschützten Sex übertragen wird. 
  2. In vielen Fällen treten keine Beschwerden auf, Betroffene merken eine Ansteckung nicht und tragen die Krankheit unbewusst weiter. 
  3. Die Inkubationszeit bei Gonorrhö beträgt drei bis sieben Tage, in Einzelfällen auch zehn Tage.


HIV

  1. Aids oder auch HIV ist die gefährlichste Geschlechtskrankheit, bis heute gibt es kein Heilmittel. 
  2. In allen Fällen endet die Krankheit mit dem Tod des Betroffenen. Eine Infektion bedeutet noch keinen Ausbruch des Virus, einige Menschen leben viele Jahre ohne Symptome mit dieser Krankheit. 
  3. Die Inkubationszeit dieser tödlichen Krankheit beträgt acht bis zehn Jahre.

Deinen Freunden mitteilen

Seite drucken

Kommentar hinzufügen

*
*

Mindestens 3, maximal 128 Zeichen. Erlaubte Zeichen: a-z, A-Z, 0-9.
*