Zum Inhalt springen
asklubo.com » Garten & Natur » Wie entsteht ein Gewitter?

Wie entsteht ein Gewitter?

Seite drucken
Veröffentlicht: 01.02.12

Gewitter sind ein Ereignis, das früher die Menschen erschreckte, aber heute erklärt werden kann. Dennoch haben viele Menschen vor einem Gewitter manchmal Angst.

Entstehung Gewitter
Foto: Shutterstock.com

Video zum Thema:

Es gibt zwei Arten Gewitter, das Wärmegewitter und das Frontgewitter.

Wärmegewitter:

  1. Schwüle ist der Vorbote eines Wärmegewitters. Wärmegewitter entstehen, wenn feuchte, warme Luft durch die Sonnen stark erwärmt wird und danach in kältere Schichten der Atmosphäre steigt. 
  2. Das Wärmegewitter wird auch als "Luftmassengewitter" bezeichnet. Beim Aufstieg der feuchten, warmen Luft in kühlere Schichten der Atmosphäre kühlt sie sich ab. 
  3. Die Wasserdämpfe in der Luft kondensieren. Es kommt zur Bildung von Wassertröpfchen. 
  4. Große Wolken, die Cumulus Wolken entstehen und türmen sich auf. Sie können über 10 Kilometer hoch in die Atmosphäre hinein ragen. 
  5. Die Cumulus Wolken sehen oft nicht nur sehr bedrohlich aus, sondern beherbergen auch starke Winde. 
  6. Das Aneineinderreiben der Tropfen baut in der Luft enorme elektrische Ladungen auf, die sich schließlich in den Blitzen entladen. Nach dem Gewitter im Sommer dauert das warme Wetter an. 

Frontgewitter:

  1. Frontgewitter hingegen werden durch großräumige Verschiebungen der Luft verursacht. Sie können mit Geschwindigkeiten über weite Regionen hinweg ziehen. 
  2. Meist treten sie im Grenzbereich zwischen feuchter Warmluft und heran ziehender kalter Luft auf. 
  3. Somit leiten sie die Zufuhr anderer Luftmassen und einen Wetterwechsel ein. 
  4. Häufig kommt es dabei zu auch zu heftigem Wind und Hagel. 
  5. Frontgewitter sind in unseren Regionen viel häufiger als Wärmegewitter. Ein herauf ziehendes Frontgewitter erkennt man oft schon an der Art und Farbe der Wolken des Morgens. Sie zeigen an, dass die kalte Luft in der Höhe bereits da ist. 
  6. Wer wissen möchte, wie weit das anziehende Gewitter noch entfernt ist, der muss zählen. Der Donnerschall benötigt für einen Kilometer ungefähr drei Sekunden. 

Deinen Freunden mitteilen

Seite drucken

Kommentar hinzufügen

*
*

Mindestens 3, maximal 128 Zeichen. Erlaubte Zeichen: a-z, A-Z, 0-9.
*