Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com

1. FC Union vs. Hertha BSC - Welcher Verein hat mehr Fans?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Wer ist eigentlich die "Nummer 1" der Hauptstadt?

Seit dieser Saison ist die Hauptstadt mit keiner Fußballmannschaft mehr in der 1. Fußball-Bundesliga vertreten. Hertha BSC erreichte in der Saison 2011/2012 nur Platz 16 und musste folglich in die Relegation. Dort traf die Hertha aus Berlin auf Fortuna Düsseldorf. Das Hinspiel endete mit 2:1 für Fortuna. Das Rückspiel wird in die Geschichte des Fußballs eingehen. Anhänger von Düsseldorf stürmten bei dem Stand von 2:2 zu früh das Spielfeld, weil sie davon ausgingen, der Schiedsrichter hätte abgepfiffen. Dem war allerdings nicht so und die Spieler flüchteten in die Katakomben. Ein handfester Skandal, der schließlich vor Gericht ausgetragen wurde. Doch es half alles nichts und Hertha BSC musste den Weg in die 2. Bundesliga antreten. Doch treffen sie auf einen Lokalrivalen. Der 1. FC Union Berlin streitet sich ab sofort mit der Hertha um die Vormachtstellung in Berlin. Doch welcher Verein ist eigentlich der größere? Wer hat mehr Anhänger hinter sich stehen?

  • Hertha BSC Berlin ist eindeutig der größere Verein in Sachen Fanzuspruch.
  • Die Fankultur der Union ist traditionell alternativ geprägt.
  • Darum pflegen die Union-Fans auch Fanfreundschaften zu Vereinen wie dem FC St. Pauli.

Der Vereins - Vergleich

Hertha BSC:

  • Hertha BSC beziehungsweise die „Alte Dame“ ist der eindeutig größere Verein.
  • Insgesamt sind derzeit über 29.000 Mitglieder registriert.
  • Damit ist Hertha BSC der größte Sportverein der Hauptstadt.
  • Der Anspruch von Hertha BSC ist zweifelsfrei in der 1. Bundesliga zu spielen, sodass das klare Vereinsziel der erneute Wiederaufstieg ist.

Union Berlin:

  • Der 1. FC Union Berlin hat derzeit eine Fanbasis von knapp 10.000 registrierten Vereinsmitgliedern.
  • Im Gegensatz zur „Alten Dame“ gilt Union als ein Kultverein.
  • Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Fans schon in den 1970er und 1980er Jahren als besonders reisefreudig, lautstark und zahlreich bei den Spielen ihrer Mannschaft auftraten.
  • Die Fans galten als alternativ und stellten das Gegenstück zu den staatlich aufgebauten Klubs dar.
  • Vor allem Punker oder auch Hippies bildeten den Großteil der Fangemeinde.
  • So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich unter anderem zu dem ähnlich orientierten Klub FC St. Pauli eine Fanfreundschaft entwickelte.
  •  Nach Dynamo Dresden ist Union der zweitgrößte Klub, der der ehemaligen DDR entstammt.

Kommentare