Foto: jomenager / flickr.com / cc

Abfahrt der Herren in Sotschi: Die Schlüsselpassagen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Abfahrt der Herren in Sotschi: Die Schlüsselpassagen

Sotschi steht nicht nur für die Olympischen Spiele, Sotschi steht auch für Extreme. Neben einer vorhergesagten spektakulären Eröffnungsshow, darf man auch auf die schwierige, anspruchsvolle Abfahrt der Herren gespannt sein. Bereits am Samstagmorgen werden Skifans aus aller Welt eine hochinteressante Abfahrt der Herren in Sotschi erleben. Wer gewinnen wird, kann nicht vorausgesagt werden. Aber eines schon: Die Oberschenkel werden bei dieser anspruchsvollen Piste brennen.

Die Olympia-Abfahrt präsentiert sich technisch anspruchsvoll und kräfteraubend

Fast könnte man meinen, es wurden von allen Abfahrtstrecken dieser Welt ein paar Teile genommen und nach Sotschi gebracht. Die perfekte Linie wird schwer zu finden sein.
Bereits die ersten zwanzig bis dreißig Fahrsekunden haben es in sich. Bei flachen Lichteinfall in diesem Streckenbereich sind Kräfte und Konzentration gefragt. Dieser obere Streckenabschnitt ist ähnlich dem schwierigen unteren Abschnitt in Bormio.

Die knapp dreieinhalb Kilometer lange Abfahrt bietet

  • langgezogene Kurven
  • zwei weite Sprünge
  • selektive Wellen
  • eine Kompression mit
  • dem folgenden Flachteil


Der erste kritische Punkt bei der Abfahrt der Herren in Sotschi ist bereits kurz nach dem Start. Mit sehr hohen Tempo geht es in die erste langgezogene Kurve. Kurz danach folgt eine kleine Welle. Dieser Streckenabschnitt ist auch sehr vereist. Eine Schlüsselstelle ist sicher das Flachstück nach dem Sprung, hier muss die Kraft zum Gleiten noch reichen. Die Gefahr ist groß, dass hier viel Zeit verloren geht. Entscheidend für eine gute Platzierung werden auch der Lake Jump und der Deer Jump, die zwei spektakulären Sprünge, sein.
Bei den beiden Sprüngen sind Weiten von sechzig bis siebzig Meter zu erwarten. Beim legendären Hahnenkamm-Rennen zwingt die Mausefalle die Athleten zu Sprüngen von fünfzig bis achtzig Meter. Hier kann man also die Schwierigkeit der Piste erkennen.

Frühling oder Winter?

  • Auf Grund der sehr speziellen Klimabedingungen wird es bei der Abfahrt der Herren in Sotschi auf der Piste zu unterschiedlichen Schneeverhältnissen kommen. Ist die Piste beim Start noch sehr eisig und hart, könnte der letzte Abschnitt schon weich wie im Frühling sein.
  • Solche Bedingungen sind bei der Abfahrt der Herren in Sotschi neben den Sportlern auch für die Serviceleute eine große Herausforderung.

Kommentare