Foto: Shutterstock.com

Abnehmen ohne Sport? - So geht's richtig

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Deutschland wird leider immer dicker - das muss nicht sein...

Deutschland wird immer dicker - das dürfte mit Sicherheit daran liegen, dass das Angebot an ungesunden Lebensmitteln enorm ist und nicht jeder, z. B. in seiner Mittagspause, mehr als 5 Euro für sein Essen ausgeben möchte. Es wird aufgrund des knurrenden Magens, des rauchenden Kopfes und natürlich aufgrund des Zeitmangels schnell zu Pommes, belegten Brötchen, Burgern oder zur Bratwurst gegriffen. Erst wenn die ungesunde Mahlzeit nach der Pause auf den Magen geschlagen hat, wird vielen bewusst, dass diese Mahlzeit ein Fehler war. Daheim könnte man ja nun das Abendbrot weglassen oder noch auf den Crosstrainer gehen... Dass das nie funktioniert bzw. lange gut geht, wissen wir alle.

Abnehmen ohne Sport

Aber Abnehmen ohne Sport ist möglich, genauso wie es möglich ist, abzunehmen ohne zu hungern. Die Kritiken an dieser Methode werden immer stiller, denn die Erfolge lassen nicht lange auf sich warten. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine Diät, sondern um eine gesunde Ernährungsumstellung, bei welcher auf Kohlenhydrate verzichtet wird, sprich auf Nudeln, Kartoffeln, Brot, Reis und Zucker. Das nennt sich Low-Carb, zunächst ist nicht klar, was denn stattdessen gegessen werden darf, schließlich sind Kohlenhydrate eigentlich Bestandteil einer jeden Mahlzeit. Aber es ist ganz einfach, Kohlenhydrate werden durch Gemüse ersetzt. Fleisch, Fisch, Tofu und Naturjoghurt dürfen frei mit gedünstetem, gebratenem oder rohem Gemüse kombiniert werden. Dazu eignen sich z. B. Brokkoli, Blumenkohl, Spinat, Rosenkohl, grüne Bohnen, Fenchel, Zwiebeln, Möhren, Tomaten, rote Beete, Salat, Gurken, Zuchini, Aubergine, Champignons etc. Bei Eiern sollte das Eigelb möglichst weggelassen werden. Rührei mit Eiklar und geräuchertem Lachs schmeckt hervorragend und bietet viel Geschmack. 

Beim Abnehmen ohne Sport ist es sehr wichtig, viel stilles Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. Wasser kurbelt den Stoffwechsel an und entschlackt. Grüntee erhöht Kalorienverbrauch und entwässert. Zusätzlich sollten unbedingt Kieselsäure-Kapseln oder ein Siliciumgel zur Gewebestärkung eingenommen werden. Dank der hohen Eiweißkonzentration bleibt Elastizität von Haut und Gewebe jedoch auch gut erhalten. Es ist erwiesen, dass Menschen, die frühstücken schneller abnehmen und länger schlank bleiben. Abendliche Fressattacken bleiben aus und der Kalorienverbrauch wird nicht unnötig gestockt. Zum Frühstück eignet sich besonders für eilige und Nichtfrühstücker ein Eiweißshake. Es ist wichtig drei Mahlzeiten über den Tag zu verteilen und dazwischen unbedingt 4-5 Stunden absolut nichts zu essen. 

In dieser Zeit werden die nahrhaften Mahlzeiten optimal verwertet, der Organismus nicht unnötig belastet und eine Fettverbrennung hat die Chance überhaupt zum Einsatz zu kommen. Verzichten wir auf Kohlenhydrate beim Abnehmen, verwertet der Körper Eigenfett zur Verbrennung, Kohlenhydrate hingegen bremsen die Fettverbrennung ab. Der Körper verwertet als erstes Alkohol, es ist ein Nervengift und hat Priorität beim Abbau, danach Zucker - also Kohlenhydrate und letztenendes Fett. Der Verzicht auf Alkohol und Zucker/Kohlenhydrate führt also unumgänglich zur Fettverbrennung. Wird ein solches Programm über einen längeren Zeitraum konsequent durchgezogen, ist ein hoher Gewichtsverlust möglich. Danach sollte versucht werden, sein Gewicht über Monate zu halten, erst dann werden langsam wieder hochwertige! Kohlenhydrate zugeführt. Das können Bohnen sein, Obst und Vollkornbrot, natürlich in Maßen. Bestenfalls nur morgens, damit Abnehmen ohne Sport auch weiterhin funktioniert.

Kommentare