Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com

Alba Berlin 2012 - Das aktuelle Team im Überblick?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Alba Berlin, der grosse Berliner Traditionsclub, steht vor einer schwierigen Saison.
Der neue Cheftrainer Sasa Obradovic muss für die neue Spielzeit die Abgänge einiger Leistungsträger verkraften. Immerhin wurden mit Deon Thompson, Nihad Djedovic, Nathan Peavy, Zach Morley und Vule Avdalovic einige vielversprechende neue Spieler verpflichtet. Allerdings wiegen die Abgänge von Kyle Weaver, Ioannis Kalampokis, Derrick Allen, Bryce Taylor, Torin Francis, Lucca Staiger und Marko Simonovic doch recht schwer.

  1. Auf Sasa Obradovic wird zur neuen Saison somit Einiges an Arbeit zukommen.
  2. Muss er doch aus dem aktuellen Kader eine schlagkräftige Truppe zusammenstellen.
  3. Die letzte Meisterschaft liegt nunmehr schon einige Jahre zurück (2008) und die Brose Baskets haben den Berlinern erst einmal den Rang abgelaufen.
  4. Dennoch sollte man in Berlin optimistisch an den Start gehen.
  5. Realistisch betrachtet ist ein Platz in der Endabrechnung zwischen 2 und 6 drin. Ausserdem ist die Saison sehr lang und die Play Offs haben in der Vergangenheit immer wieder Überraschungen hervorgebracht.
  6. Zum Start in die neue Saison empfängt Alba Berlin gleich einen der Mitfavoriten, die Artland Dragons am 03.10.2012 in der O2 World Arena, bevor dann am 6.10. ein echtes Highlight auf dem Programm steht.
  7. An diesem Tag trifft Alba daheim, im Rahmen der NBA Europe Tour, auf die Dallas Mavericks. Direkt danach beginnt am 11.10. auch sogleich die Euroleague mit der Partie bei Montepaschi Siena.
  8. Es geht also gleich Schlag auf Schlag und ein Höhepunkt jagt zu Saisonbeginn bereits den Nächsten.
  9. Alba Berlin ist also direkt gefordert, was nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.
  10. Mit einem guten Start kann gleich zu Saisonbeginn die Grundlage für eine erfolgreiche Spielzeit gelegt werden.
  11. Und auch, wenn es danach im Moment vielleicht noch nicht aussieht, Alba Berlin ist auch in der Lage, die nächste Meisterschaft wieder einmal in die Hauptstadt zu holen.

Kommentare