Foto: Shutterstock.com

American Football Regelkunde - Ein Überblick

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Im Folgenden eine kleine American Football Regelkunde.

Am ersten Sonntag im Februar steht mal wieder der Superbowl vor der Tür. Das meistgesehene Sportereignis der Welt zieht jedes Jahr auch neue begeisterte Zuschauer in seinen Bann. Doch ab und an sieht American Football für den ungeübten Zuschauer wie ein unübersichtlicher Haufen von Spielern aus, die mal mit dem Ball rennen oder ihn werfen, dann wieder zusammenkommen und irgendwann hat eine Mannschaft gewonnen. Im Folgenden soll daher eine kleine American-Football-Regelkunde stattfinden, um das Ziel des Spiels zu erläutern. 

Die wichtigsten Fakten im Überblick

Raumgewinn - Das Prinzip:

  • Zunächst einmal ist die grundlegendste Regel die, dass innerhalb von vier Versuchen (Try bzw. Down) ein Raumgewinn von 10 Yards stattfinden soll. 
  • Die American Football Regeln lassen dazu mehrere Möglichkeiten zu. Einerseits kann der Ball von einem „Laufspieler“ nach vorne getragen werden, oder vom Quarterback zu einem Passempfänger geworfen werden. 
  • Sollte nach vier Versuchen kein „First-Down“ stattgefunden haben, also weniger als 10 Yards gewonnen werden, so wechselt der Ballbesitz. Dies bedeutet gleichzeitig, dass jeweils abwechselnd eine Mannschaft im Angriff und eine in der Verteidigung ist. 
  • Raumgewinn kann übrigens auch durch Fouls der gegnerischen Mannschaft stattfinden (Beispiel: Holding). Eigene Fouls verursachen demnach natürlich Raumverlust.
  • Ultimatives Ziel der Offensive ist es natürlich den Ball in die Endzone zu befördern und einen Touchdown zu erzielen. Die Defensive möchte dies natürlich verhindern und so wenig Raumgewinn wie möglich zulassen.

 

Punktgewinn - Die Möglichkeiten:

  • Das Football-Regelwerk lässt verschiedene Formen des Punktgewinns zu. Der Touchdown, bei dem der Ball entweder in die Endzone getragen oder geworfen und gefangen wird bringt der angreifenden Mannschaft 6 Punkte. Wichtig: Auch die Defense kann einen Touchdown erzielen. Entweder kann sie einen gegnerischen Pass (Interception) oder einen verlorenen Ball (Fumble) in die Endzone retournieren.
  • Im Anschluss an den Touchdown besteht die Möglichkeit zusätzliche Punkte zu gewinnen. Entscheidet sich die angreifende Mannschaft dazu den Ball zwischen die Torstangen zu treten, so erhält sie einen zusätzlichen Punkt. Dies ist der sogenannte Extrapunkt. Etwas risikoreicher ist die Variante, bei der der Ball ebenfalls nochmal in die Endzone getragen oder geworfen wird. Dafür erhält sie dann allerdings 2 Zusatzpunkte
  • Sollten im Spielverlauf nach drei Versuchen keine 10 Yards überwunden sein, so entscheidet sich die angreifende Mannschaft entweder dafür den Ball einfach so weit wie möglich zu schießen (punten) oder ein Field Goal zu erzielen. Dies geschieht in Abähngigkeit zur Entfernung. Geübte „Kicker“ entscheiden sich meist ab einer Distanz unter 50 Yards für den Kick, welcher 3 Punkte wert ist. 
  • Die Football-Regeln lassen aber noch eine Besonderheit zu, um Punkte zu erzielen. Befindet sich das angreifende Team nahe der eigenen Endzone und gelingt es der verteidigenden Mannschaft den Quarterback (oder den jeweiligen Ballträger) innerhalb ebendieser Endzone zu Boden zu ringen, so bringt dies der verteidigenden Mannschaft 2 Punkte ein. Der Fachausdruck für diesen Spielzug lautet Safety

Kommentare