Foto: Shutterstock.com

Aufwärmübungen vor der Pistenabfahrt? - So bleibt man fit

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Ohne Muskelkater und Zerrungen die Piste runter? - Durch Aufwärmen kann man Unfälle verhindern!

In der Wintersaison geht auch der Alpinsport wieder los. Doch ohne Vorbereitung ist der Körper der ungewohnten Belastung nicht gewachsen. Die Folge sind Zerrungen, Muskelkater oder Unfälle mit schlimmen Verletzungen.  Sportmediziner empfehlen somit jedem, vor Antritt der Abfahrt, Aufwärmübungen durchzuführen.

Bitte beachten

  • Eine Vielzahl der Unfälle auf der Piste sind durch Übermüdung der Muskeln und schlechter Vorbereitung auf den Wintersport zurückzuführen. Besonders gefährdet sind Knieregion, Schultern und Kopf.
  • Aufgrund der hohen Zahl an Kopfverletzungen wird die Helmpflicht in vielen Ländern eingeführt.
  • In Österreich ist diese für Jugendliche bis zum vollendeten 15.Lebensjahr einzuhalten.
  • Bereits wenige Minuten Aufwärmen helfen dem Körper besser zurecht zu kommen.

Verschiedene Aufwärmübungen

1. Muskulatur aufwärmen:

  • Strecksprünge: mehrere Male in die Hocke gehen und mit ausgestreckten Armen, gerade nach oben Springen. (Dies 10-20 Mal durchführen)
  • Am Stand laufen. Dabei versuchen so schnell wie möglich zu laufen.

 

2. Gleichgewichtsübungen:

  • Auf einem Bein stehen (mit Ski); mit dem zweiten eine "Achter"-Bewegung ausführen. Abwechselnd 20 Sekunden lang.
  • Hüftbreiter schritt (mit Ski) und einem Bein im Ausfallschritt nach vorne, Auf- und Abbewegungen mit durchgestreckten Oberkörper durchführen. (auch mit geschlossenen Augen ausführen)

 

3. Muskel Lockerungs-Übungen:

  • Auf einem Bein stehen, zweites durchschütteln
  • Arme gegengleich kreisen
  • Oberkörper nach links und rechts drehen. Dabei die Hände hinterm Rücken verschränken.

 

4. Dehnungsübungen: (Nach dem Aufwärmen sollte man die Muskeln ausreichend dehnen)

  • linken Ski vor sich senkrecht aufstellen, dabei das Bein durchstrecken und mit der rechten Hand die Spitze des Skis berühren. (Abwechselnd mehrere Male durchführen)
  • Arme über den Kopf zusammen halten und Oberkörper abwechselnd nach links und rechts beugen.
  • Abwechselnd mit einem Bein im Ausfallschirtt nach außen in die Hocke gehen und den Oberkörper dabei gerade halten.

 

Nach diesen Übungen steht nichts mehr im Wege die Abfahrt voll und ganz zu genießen!

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare