Foto: Shutterstock.com

Ausdauertraining starten? - So kommt man wieder in Schwung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Ausdauertraining steigert die Leistungsfähigkeit und hilft beim Abnehmen.

Ausdauertraining sorgt dafür, dass der Körper dauerhaft mehr Leistung bringen kann. Man fühlt sich fit und gesund, und zudem kann es helfen Fett zu verbrennen und das Körpergewicht zu senken. Ausdauertraining ist daher auch hilfreich bei einer Diät.

Wichtige Tipps &Tricks

  • Ein gutes Ausdauertraining besteht aus verschiedenen Trainingsformen, welche dafür sorgen sollen, dass der Körper über einen längeren Zeitraum in der Lage ist, Leistung zu bringen. 
  • Wer bis jetzt eher unsportlich war und die körperliche Fitness vernachlässigt hat, der sollte nicht sofort Vollgas geben, sondern langsam mit dem Ausdauertraining beginnen.
  • Bleibt man dann regelmäßig und in einem gesunden Rahmen dabei, dann lassen sich in recht kurzer Zeit bereits die ersten Erfolge erzielen.
  • Erstellen Sie sich einen persönlichen Trainingsplan, der Sie weder überfordert noch unterfordert. Stellen Sie sich verschieden schwere Aufgaben und wechseln Sie dabei zwischen den verschiedenen Stufen wie leicht, mittel und schwer.
  • Gönnen Sie sich Ruhezeiten und machen Sie ruhig einmal einen Tag Pause. Ihr Körper braucht auch Erholung und Entspannung. Falls Sie Muskelkater oder Schmerzen bekommen, dann sollten Sie ebenfalls kurz mit dem Sport aussetzen.
  • Wenn Sie bis jetzt nicht aktiv waren, und auch im Beruf überwiegend sitzen, dann beginnen Sie langsam. Sicherlich werden Sie nicht sofort zum Langstreckenläufer. Setzen Sie sich mehrere kleine Ziele, die realistisch sind.
  • Beginnen Sie mit 10 Minuten Laufen oder schnellem Gehen, und steigern Sie sich dann langsam. Sie werden merken, dass Ihre Kondition schon nach ein bis zwei Wochen gestiegen ist, und Sie Ihren Trainingsplan nun etwas ausbauen können.
  • Vergessen Sie nicht, sich vorher immer gut aufzuwärmen, damit es beim Ausdauersport nicht zu Verletzungen kommen kann. Da nun nicht nur die Muskeln angestrengt werden, sondern auch das Herz-Kreislauf-System beansprucht wird, achten Sie auf eine gesunde Ernährung und führen Sie dem Körper ausreichend Flüssigkeit zu.
  • Hat sich die Leistung im Vergleich zum Anfang gesteigert, dann kombinieren Sie verschiedene Trainingsarten miteinander. Laufen, Wandern, Walken und auch Schwimmen sind alles gut geeignete Sportarten, mit denen Sie Ihre Leistung steigern können.
  • Gerade beim Schwimmen werden alle Muskeln gleichmäßig trainiert, aber die Gelenke werden geschont. Beginnen Sie mit ein oder zwei Bahnen, und steigern Sie sich erst dann wieder, wenn Sie diese ohne große Anstrengung schaffen.
  • Einen Tag in der Woche sollten Sie sich jedoch zum Ruhetag ernennen. So haben Sie etwas private Zeit übrig und auch die Muskeln können sich an dem Tag erholen. Das ist wichtig, damit der Körper trotz einer höheren Leistungskraft nicht überfordert wird.
  • Sie werden merken, wie sich in kurzer Zeit das Körpergefühl ändert, wie Sie sich agiler und besser fühlen und mit mehr Elan in den Tag starten als zuvor.

Kommentare