Foto: Shutterstock.com

Bauchmuskeln aufbauen durch Yoga? - Was muss man tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
Yoga dient vor allem der Entspannung, Stärkung sowie Straffung der Haut.
Richtig angewendet kann Yoga jedoch auch zum Aufbau von Muskeln, besonders im Bereich des Rückens und des Bauches angewendet werden. Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht von 3 Yogaposen, welche die Bauchmuskulatur wunderbar trainieren und stärken. Yoga wird übrigens barfuß und auf einer weichen Unterlage praktiziert.

Das Boot

ize: 15px;">Dafür setzen Sie sich zunächst gerade auf Ihre Matte, die Füße sind lang nach vorne ausgestreckt und die Hände ruhen auf den Oberschenkeln. Atmen Sie nun tief ein und heben dabei beide Beine bzw. Füße gerade nach oben. Wichtig ist, dass der gesamte Körper angespannt ist.
  • Als Nächstes verlagern Sie Ihr Gewicht auf Ihr Gesäß, indem Sie den Oberkörper leicht nach hinten richten.
  • Zuletzt die Arme nach vorne ausstrecken und dabei leicht angewinkelt halten. Während der Übung langsam durch die Nase atmen.
  • Nach gut 30 Sekunden die Position lösen und einmal wiederholen.

    Das Brett

    • Zunächst sollten Sie in die Position des ,,nach unten schauenden Hundes'' gehen (Beine spreizen, Arme auf den Boden richten und den Oberkörper dabei leicht nach unten drücken). Von dieser Stellung aus gleiten Sie mit dem Oberkörper nach vorne, bis die Arme senkrecht auf dem Boden stehen. Atmen Sie tief durch den Bauch ein und ziehen beim Ausatmen die Schultern nach unten bzw. entlasten diese.
    • Wichtig ist, dass der Hals sowie der Kopf gerade nach vorne und parallel zum Boden gerichtet sind. Schauen Sie dabei nach unten. Nun muss der komplette Körper angespannt werden. Von dieser Position aus senken Sie die Arme, bis Sie nur noch einige Zentimeter vom Boden entfernt sind, und halten die Position für 30 Sekunden.
    • Danach senken Sie den Körper und gehen in die Form der ,,Cobra'' (den Oberkörper mithilfe der Hände und Arme nach oben drücken).
    • Danach gleiten Sie wieder in den ,,nach unten schauenden Hund'' und wiederholen so ein zweites Mal ,,das Brett''.

    Die Krähe

    • Eine weitere geeignete Yoga-Pose zum Bauchmuskelaufbau ist die Krähe, welche jedoch eher etwas für Fortgeschrittene ist, da hier viel Kraft benötigt wird.
    • Zunächst ist es wichtig, dass Sie sich ausgiebig gestreckt und gedehnt haben, bevor Sie mit dieser Pose beginnen. Stellen Sie sich aufrecht hin, die Beine etwas gespreizt und gehen Sie dann in die Hocke. Nun richten Sie sich etwas nach oben und gleichseitig nach vorne und legen beide Hände flach vor Ihren Beinen auf den Boden. Nun rücken Sie so weit nach vorne, bis Ihre Knie dicht hinten an Ihren Armen stehen.
    • Jetzt ist es zunächst ganz wichtig, dass Ihr Blick nach vorne und nicht nach unten gerichtet ist. Während Sie Ihre Knie hinten an den Armen abstützen, gehen Sie gleichzeitig mit dem Körper nach vorne und heben dabei vorsichtig beide Füße, bis Ihre Arme sie tragen.
    • Halten Sie die Position maximal 10 Sekunden und wiederholen Sie sie danach 1-2 Mal.

    Kommentare