Foto: Featureflash / Shutterstock.com

Christian Bale Gewichtsschwankungen - Wie ist das möglich in so kurzer Zeit?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Christian Bale fällt in seinen Charakterrollen vor allem durch seinen vollen Körpereinsatz auf.

Der neue Batman ist in den Kinos und neben der Story und düsteren Umsetzung der bisherigen Batman-Verfilmungen, ist es der Hauptdarsteller Christian Bale selbst, der für Gesprächsstoff sorgt. Christian Bale fällt in seinen Charakterrollen vor allem durch seinen vollen Körpereinsatz auf. Für den Film „Fighter“ trainierte er sich Muskelmasse an, für „The Machinist“ entschied er sich seinen Körper extrem hager werden zu lassen. Nach nur 5 Monaten ist der Körper für den mittlerweile abgeschlossenen „Batman“-Film wieder kraftvoll, muskulös und unglaublich energiegeladen.

  • Achte bei der Umstellung der Ernährung darauf, dass Du nicht zu viele Veränderungen auf einmal vornimmst. Studien haben belegt, dass eine schrittweise Ernährungsumstellung unterstützend für die langfristige Einhaltung der neuen Essensgewohnheiten ist.
  • Neben der Ausrichtung der Ernährung auf gesunde Lebensmittel und dem vermehrten Trinken von Wasser, ist der Wandel der Alltagsgewohnheiten ebenfalls ein wesentlicher Bestandteil zu einem muskulösen Körper. 
  • Erste Veränderungen an Deinem Körper kannst Du schnell erkennen, wenn Du Dir bewusst machst, wie viel Mengen Du isst und Alkohol Du zu Dir nimmst oder Zigaretten pro Tag rauchst. Zukünftig solltest Du weniger Genussmittel konsumieren. Je gesünder sich Dein Alltag in Nahrung und Bewegung gestaltet, desto geringer wird das Bedürfnis regelmäßig zu Alkohol oder Zigaretten zu greifen.

Mit Ermährungsplan und konsequentem Training zur Traumfigur

  1. Eine proteinreiche Ernährungsweise, sowie ein auf den konsequenten Muskelzuwachs zugeschnittenes Trainingsprogramm sind das Erfolgsrezept für die Gewichtsveränderungen von Christian Bale. 
  2. Neben dem Aufstellen von Ernährungsplan und Trainingsprogramm ist es vor allem die Lebensumstellung auf eine gesunde Lebensweise, die diese umfangreichen und in kurzer Zeit umgesetzten körperlichen Veränderungen möglich machen.
  3. Bei dem Trainingsprogramm empfiehlt es sich Übungen zu wählen, die bei der Durchführung keine Schmerzen verursachen. Training muß schmerzfrei sein. 
  4. Für einen zügigen Muskelzuwachs sind vor allem Kraftübungen mit Gewichten oder dem eigenen Körper erforderlich. Bei diesen Übungen ist eine korrekte Ausübung wichtig, da es ansonsten schnell zu einer Überanstrengung der Muskeln oder einer Fehlbelastung kommen kann. 
  5. Ein paar Besuche im Fitnessstudio und Fragen stellen an einen Fitnesstrainer können grobe Fehler in der Ausübung von Anfang an ausschließen.

Kommentare