Foto: Shutterstock.com

Den passenden Tennisschläger auswählen? - Das solltest Du beachten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:00
Der Tennisschläger ist für das Tennisspiel selbstverständlich unerlässlich.
Dieser darf jedoch nicht unbedacht gekauft werden, denn egal ob du Profi oder Anfänger bist, gibt es einige Dinge, die beim Kauf des Schlägers zu beachten sind. Hier sind die wichtigsten Kriterien, auf die du bei der Auswahl des Tennisschlägers achten solltest.

  • Wichtig ist, dass du dich bereits vor dem Gang ins Geschäft einschätzt, damit du einen Schläger auswählen kannst, der zu deiner Spielart passt.

Was ist bei der Auswahl zu beachten?

  1. Die Griffgröße deines zukünftigen Tennisschlägers ist selbstverständlich abhängig von der Größe der eigenen Hand.
  2. Auf dem Markt sind Schläger mit Griffstärken die von 105 (Größenbezeichnung L1) bis 118 Millimeter (Größenbezeichnung L2) reichen.
  3. Achte darauf, dass die Hand den kompletten Griff umfassen kann.
  4. Gleichzeitig darf der Griff jedoch nicht zu klein sein.
  5. Wähle also einen Schläger, beim dem deine Fingerkuppen den Handballen nicht berühren. Sollte bei dem Tennisschläger kein kleiner Abstand zwischen dem Ballen der Hand und den Fingerkuppen sein, ist er in der Tat zu klein.
  6. Je nachdem welchen Schwungstil du hast, sollte sich auch die Schlägerkopfgröße und Rahmenstärke ändern.
  7. Beim kurzen Schwungstil wird nicht viel Kraft in den Schlag gelegt. Hier eignet sich ein Tennisschläger, der eine große Schlagfläche, aber einen sehr leichten Rahmen besitzt.
  8. Eine recht kleine Schlagfläche in Verbindung mit einem deutlich schwereren Rahmen eignet sich besonders für versierte Spieler, die den Ball mit viel Kraft und äußerster Präzision treffen können.
  9. Wenn es um die Schlägerkopfgröße geht, ist selbstverständlich auch die Treffsicherheit entscheidend.
  10. Anfänger sollten immer zu einem Schläger greifen, der eine große Schlagfläche besitzt.
  11. Ein passender Tennisschläger muss natürlich auch eine Bespannung haben, die zum Spieler passt. Hier ist der Härtegrad entscheidend.
  12. Wer sich beim Spielen mehr Kontrolle über den Ball wünscht, sollte zu einer Bespannung greifen, die etwas weicher ist. Dies ist besonders empfehlenswert für Anfänger.
  13. Eine harte Bespannung ist für Spieler geeignet, die auf höherem Niveau spielen und einen aggressiveren Spielstil verfolgen.

 

Kommentare