Foto: Shutterstock.com

Der Skischuh drückt! - Was tun?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Was kann also getan werden, falls der Skischuh drückt?

Wer ein Leidensgenosse der zahlreichen Skifahrer ist, die der Skischuh drückt, weiß, wie allein dadurch die Freude am Skifahren gleich zunichte gemacht wird. Das Drücken des Schuhs ist sehr unangenehm und meist schmerzhaft, auch weil die Schuhe einen festen Halt geben müssen. Sicherheit muss aber nicht zwangsweise dem Komfort vorangehen! Auch muss nicht gleich ein neues Skischuhpaar gekauft werden. Was kann also getan werden, falls der Skischuh drückt?

Das kann man tun

Schuhe warmstellen

  • Vor Beginn des Skitages, sollten die Schuhe, wenn möglich, an einem warmen Ort untergebracht sein. Einige Skihütten, in denen man den Skiurlaub über wohnen kann, haben einen extra warmen Raum für Skischuhe.
  • Dadurch werden die Schuhe sehr geschmeidig und können leicht an den Fuß angepasst werden.
  • Der Skischuh drückt so wenigstens nicht ganz so schnell oder dank der besseren Anpassungsmöglichkeit vielleicht gar nicht!

Wahl der richtigen Socken

  • Falls Druckstellen vorne am Schienbein entstehen, können die Socken daran Schuld sein.
  • Für die Piste sollten nicht die beliebten Socken mit Zopfmuster gewählt werden, da diese für Scheuerstellen verantwortlich sein können.
  • Die Socken sollten zwar warm sein, aber nicht zu dick und keinesfalls zu groß! Sind sie zu groß, bilden sich Falten im Schuh, welche Schmerzen und Blasen vorprogrammieren.

Einlegesohlen

  • Schneller Ermüdung beugen Einlegesocken vor.
  • Zudem helfen sie, Schmerzen an der Sohle und den Zehen vorzubeugen. Falls der Knöchel schmerzt, sollte zunächst auch eine andere Einlegesohle in den Schuh gelegt werden.
  • Wenn das nicht hilft, könnte eventuell ein Fersenkeil Abhilfe schaffen, welcher dies auch tut, wenn die Ferse locker im Skischuh sitzt.

Zunge anpassen

  • Viele Skifahrer haben Probleme mit der Skischuhzunge, die stellenweise sogar mit ihren Kanten gegen das Bein drückt.
  • Eine Zunge kann man vom Fachmann individuell anfertigen lassen, was immer noch viel billiger ist, als neue Skischuhe zu kaufen.
  • Und so hast Du eine Zunge, die optimal passt!
  • Sobald wieder der Kauf eines neuen Skischuhs ansteht, plane hierfür genügend Zeit ein.
  • Du solltest den Schuh im Geschäft eine Weile anbehalten, damit Du merkst, ob der Schuh nach einer Weile unangenehm werden könnte.
  • Die Problemzonen stellen sich selten gleich zu Beginn heraus. So sparst Du Dir viele Unannehmlichkeiten im Voraus!

Kommentare