Foto: Herbert Kratky / Shutterstock.com

DFB Jungstars - Das sind die Spieler der Zukunft?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Es gibt ein Fülle an jungen, talentierten DFB Spielern.

Auch wenn du und sicher auch viele andere der Meinung waren, dass die Halbfinalniederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien bei der letzten Europameisterschaft eine Enttäuschung war, brauchst du dir über die Zukunft keine Sorgen zu machen. Denn es gibt viele junge Spieler, die schon bald eine entscheidende Rolle einnehmen können.

Die vielversprechensten von ihnen sind:

  1. Marc-Andre ter Stegen - Der Zwanzigjährige ist seit April 2011 Stammtorhüter bei Borussia Mönchengladbach und kommt bisher auf zwei Länderspiele. Er war im vorläufigen Kader zur Europmeisterschaft 2012, musste dann aber zu Hause bleiben.
  2. Lars Bender - Der 22-Jährige defensive Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen kam bei der Europameisterschaft auf zwei Kurzeinsätze und war in der Startelf gegen Dänemark, dort erzielte er sein erstes Länderspieltor.
  3. Mario Götze - Der 20-Jährige Spieler von Borussia Dortmund spielte bereits 16 Mal in der deutschen Nationalelf und schoss dabei zwei Tore. Zuletzt warf ihn allerdings eine Verletzung aus der Bahn.
  4. André Schürrle - Der 21-Jährige Leverkusener kommt in siebzehn Einsätzen für die Nationalmannschaft bereits auf sieben Tore.
  5. Marco Reus - Der 23-Jährige Neu-Dortmunder wurde zuletzt sogar zum Fußballer des Jahres gewählt. In der Vorrunde kam er bei der Nationalmannschaft allerdings nicht zum Einsatz und war nur im Viertelfinale in der Startelf.
  6. Julian Draxler - Der 18-Jährige Schalker war überraschend im vorläufigen Aufgebot für die Europmeisterschaft, kam dann aber schließlich nicht mit. Sein Debüt feierte er dann im Länderspiel gegen die Schweiz, bei dem er ein Tor vorbereitete.
  7. Der 22-Jährige Thomas Müller und die 23-Jährigen Holger Badstuber und Mesut Özil gelten dagegen schon als gestandene Spieler.
  8. Auch in der Jugend schlummern noch einige Talente.

Kommentare