Foto: Shutterstock.com

Die aktuellsten Technik-Trends im Skisport

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:32
Alle Sportarten entwickeln sich Jahr für Jahr stetig weiter und da ist der Skisport mit seinen vielfältigen Technik-Trends keine Ausnahme.
Früher war auch das Snowboard eine Art Trend, aber dieses hat mittlerweile seinen festen Platz im Wintersport gefunden, un nun kommen andere Trends zum Vorschein.

Es gibt immer neue Trends im Skisport

  • Hier ist zum einen das "Freeriding" zu erwähnen. Dabei handelt es sich um einen Trend, der den Ursprung des Skisports wiederentdeckt hat. Es gibt genug Skifahrer, denen die präparierten Pisten keinen "Kick" mehr liefern, und denen diese "normalen" Pisten auch oft zu überfüllt sind.
  • Deshalb begeben sich die Liebhaber des "Freeriding" auf abgelegene Pisten, auf denen sie mit neuem Skimaterial und verbesserter Skitechnik die Tiffschneehänge runterbrausen können.
  • Hierfür gibt es mittlerweile auch den neuen "Freeride"-Ski". Dieser Ski liefert verbesserte Gleiteigenschaften im Tiefschnee, das wiederum erhöht das Tempo und auch die Radien werden verlängert.

 

Ein weiterer neuer Trend sind die "New School Disziplinen". Hierbei handelt es sich um verschiedene Trends, die unter einem Begriff zusammengefasst worden sind:

  • Da wäre zum Ersten die Disziplin "Big Mountain" zu nennen. Dabei redet man von Skifahren im Gelände.
  • "Big Air" ist ein weiterer neuer Trend. Hierbei handelt es sich um einen reinen Sprungwettbewerb über eine Schanze.
  • Bei "Halfpipe" wird in Pipes oder Superpipes gefahren. Diese Disziplin ist schon vom Snowboarden bekannt.
  • "Skier-X" ist eine Art Rennlauf. Vier bis sechs Fahrer treten gleichzeitig auf einem Kurs, der über viele Jumps und Steilkurven verfügt, gegeneinander in einem "Knock-Out-System" an.

 

Die "Freie Ferse" neu entdecken 

  • Bei diesem Trend wird der Telemarkskilauf wieder ins Leben gerufen. Nun verfügt man allerdings über neue Schuhe und moderne Ski. Hierbei können alle Sorten von Skifahrern neue Bewegungsabläufe kennenlernen. Die Gleiterfahrung und auch die Gleichgewichtsschulung können hier verbessert bzw. aufgefrischt werden. Dabei wird eine Bindung mit einer freien Ferse benutzt, die für jeden Ski geeignet ist.
  • Diese ganzen neuen Trends im Skisport sind alle eine Bereicherung, aber wer ohne die richtige Selbsteinschätzung und Respekt auf einen Hang geht, der kann sehr schnell in Probleme geraten, und dann ist die richtige Ausrüstung umso wichtiger.

 

Die neuen Technik-Trends können Leben retten und gleichzeitig den Fahrspaß vergrößern.

  • Man sollte bei diesem Sport mit der Zeit gehen und gerade die Konstruktionen der Alpinski haben sich konstant weiterentwickelt. Es gibt mittlerweile Carvingski, die über eine Taillierung von 10 bis 25 Meter verfügen und Fahrspaß auf allen Schneeverhältnissen und Pisten quasi garantieren.
  • Jeder Ski hat seinen eigenen Charakter und um sich für die richtige Länge zu entscheiden, müssen Faktoren wie Kondition, Gewicht und natürlich Fahrkönnen berücksichtigt werden.
  • Hier ist beispielsweise die "Rocker-Bauart" zu nennen. Dabei handelt es sich um ein Konstruktionsmerkmal des Carvingski. Dabei gibt es eine starke Aufbiegung des Skis an der Schaufel und bei einigen Modellen auch am Heck.

Kommentare