Foto: 360b / Shutterstock.com

Die besten Fußball-WM-Zitate aller Zeiten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:37
Sie bewegen, bringen einen zum Schmunzeln und gingen in die Geschichte ein: Zitate vergangener Fußballweltmeisterschaften.

Sie bewegen, bringen einen zum Schmunzeln und gingen in die Geschichte ein: Zitate vergangener Fußballweltmeisterschaften. Viele davon werden Sie sicher sofort wiedererkennen.

„Es war ein bisschen die Hand Gottes und ein bisschen Maradonas Kopf.“

WM-Spiel 1986 in Mexiko – England trifft auf Argentinien. Der Argentinier Diego Maradona erzielte in der 51. Minute ein Tor, mit Hilfe seiner Hand. Die Engländer verloren das Spiel 2:1 und schieden aus dem Turnier aus.

„Ein Finale muss man gewinnen, nicht spielen!“

Dies sagte der spanische Mittelfeldmann Xabi Alonso, nach dem WM-Spiel 2010 gegen die Niederlande. Spanien gewann mit 1:0.

„Seine Wade ist noch nicht da, wo sie hin muss!“

Die Wade der Nation, war die von Michael Ballack, während der WM 2006 im eigenen Land. Der damalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann äußerte diesen witzigen Spruch, auf Nachfragen der Reporter.

„Dann kam das Elfmeterschießen. Wir hatten alle die Hosen voll, aber bei mir lief's ganz flüssig.“

Diesen zweideutig zu verstehenden Spruch, sagte Paul Breitner nach dem WM Finalspiel 1974 gegen die Niederlande. Er verwandelte einen Foulelfmeter zu einem Zwischenstand von 1:1. Deutschland wurde am Ende Weltmeister.

„Das Runde muss ins Eckige“

Der knorrige und doch beliebte Fußballtrainer Sepp Herberger sagte dies oft und gerne bei Fußballweltmeisterschaften. Ursprünglich stammt dieses Zitat jedoch von einem Ligatrainer, der es auf seine Art sagte: „Ball rund, muss in Tor eckig.“

„Nach dem Spiel, ist vor dem Spiel“

Auch dieser Satz stammt von dem Urgestein Sepp Herberger. 

„Franz Beckenbauer ist ein Suppenkasper!“

Für diese Äußerung wurde der Nationaltorhüter Uli Stein, während der WM 1986 in Mexiko, nach Hause geschickt. Er machte sich damit über einen Werbespot Beckenbauers, aus den 1960er Jahren, lustig.

„Aus, auus, auuus…aus!!!!!! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister!“

Endspiel der WM 1954 in der Schweiz. Der Außenseiter Deutschland besiegt Ungarn mit 3:2. Dieses Spiel und das Zitat des Kommentators Herbert Zimmermann haben weltweiten Wiedererkennungswert. Der Sieg der Deutschen wird auch „Das Wunder von Bern“ genannt.

Kommentare