Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Die Erfolge des "Jogi" Löw?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Seit Joachim "Jogi" Löw 2006 den Posten des Bundestrainers der Deutschen Nationalelf innehat...

Seit Joachim "Jogi" Löw 2006 nach Jürgen Klinsmanns Rücktritt den Posten des Bundestrainers der Deutschen Nationalelf innehat, ist er nicht nur zu einem der bekanntesten, sondern auch zu einem der beliebtesten Deutschen geworden. Sein Name steht für guten Fußball, Entwicklung und Erfolg. 

  • In seiner Karriere als Profifußballer schaffte es Löw nicht in die Nationalmannschaft. 1978 unterschrieb er einen Vertrag beim Zweitligisten SC Freiburg, wo er als aktiver Spieler seine besten Partien und die meisten Tore verbuchen konnte. 
  • Seine Zwischenstationen in Stuttgart, bei der Eintracht Frankfurt und beim Karlsruher SC verliefen weniger erfolgreich. Insgesamt schoss er für den SC Freiburg 81 Tore und ist damit bis heute Rekordtorschütze des Vereins. 

  1. Die mit Abstand größten Erfolge konnte Joachim Löw allerdings erst nach Beendigung seiner Spielerkarriere feiern. 
  2. Als Clubtrainer ließen Seriensiege zunächst aber noch auf sich warten. Mit dem VfB Stuttgart gewann er als Cheftrainer in der Saison 1996/97 immerhin den DFB-Pokal und erreichte im darauffolgenden Jahr einen achtbaren 4. Tabellenplatz in der Bundesliga. 
  3. Nach Anstellungen bei verschiedenen Vereinen in der Türkei, der Schweiz, Österreich und kurzzeitig beim KSC wurde er 2004 zum Co-Trainer der Nationalmannschaft. 
  4. Zwei Jahre später trat Teamchef Jürgen Klinsmann zurück und Joachim Löw fungierte fortan als Bundestrainer.

 

In diesem Amt führte "Jogi" Löw die Deutschen Nationalspieler bisher erfolgreich durch 2 Welt- und 2 Europameisterschaften.

  1. Bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land im Jahr 2006 konnte Löw den dritten Platz feiern. 
  2. 2008 bei der Fußball-Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz musste sich die deutsche Elf lediglich im Finale gegen Spanien geschlagen geben. Löw und die Nationalmannschaft wurden Vize-Europameister.
  3. 2010 beendete Deutschland die Weltmeisterschaft ebenfalls auf dem dritten Platz.
  4. Nach der diesjährigen EM in Polen und der Ukraine und dem Aus im Halbfinale gegen Italien stand Löw erstmals in seiner Karriere als Bundestrainer heftig in der Kritik. Er wird seinen Posten aber dennoch weiterführen. 

Kommentare