Foto: Shutterstock.com

Die gefährlichsten Formel 1-Rennstrecken der Welt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Wenn Du als Zuschauer live ein Formel-1-Rennen besuchst, so bekommst du es schon auf deinem Ticket..

Wenn Du als Zuschauer live ein Formel-1-Rennen besuchst, so bekommst Du es schon auf deinem Ticket mitgeteilt: Rennsport ist gefährlich. So steht es auf jedem Ticket für ein Formel-1-Rennen geschrieben. Immer wieder machen Schlagzeilen und Meldungen in den News darauf aufmerksam, dass dem auch wirklich so ist. Immer wieder ließen in den vergangenen Jahrzehnten, seit der ersten Formel-1-Weltmeisterschaft im Jahre 1950, Fahrer, Streckenposter und auch Zuschauer bei Rennveranstaltungen und bei Trainings ihr Leben oder verunfallten schwer. Aber nicht jede Rennstrecke birgt dasselbe Gefahrenpotenzial.

Rennstrecken der alten Generation

  1. Wohl die gefährlichste Formel-1-Strecke der alten Generation ist der Nürburgring in der Eifel.
  2. Er wurde 1927 eingeweiht und war in seiner ursprünglichen Form bis 1982 in Betrieb. Der bekannte ehemalige Rennfahrer Jackie Stewart soll von dieser Strecke gesagt haben, dass man sich beim Nürburgring nie sicher sein kann, wieder heil in sein Hotel zurückzukommen.
  3. Tatsächlich mussten auf dieser Rennstrecke schon einige Fahrer ihren Wagemut mit dem Leben bezahlen.
  4. Auch die Strecke von Monza gehört zu den ganz gefährlichen alten Rennstrecken.
  5. Vor allem vor 1971, als hier noch ohne Schikanen Rennen gefahren wurden, verunfallten mehrere Fahrer tödlich.
  6. Einer der berühmtesten war sicher der Deutsche Rennfahrer Jochen Rindt, der auf der Piste von Monza am 5. September 1970 im Alter von 28 Jahren durch einen Unfall ums Leben kam.
  7. Weitere als gefährlich bekannte Strecken der alten Generation sind Monte Carlo, Kyalami, Imola, Watkins Glen, Zandvoort, Rouen, Spa und Montjuich.

Rennstrecken der neueren Generation

  1. Bei den neueren Rennstrecken stechen in Bezug auf ihre Gefährlichkeit wiederum Monza und Spa hervor.
  2. Monza gilt als die schnellste Rennstrecke überhaupt und weist unter anderem eine kritische Engstelle auf.
  3. Auf der Rennpiste von Spa sind es oft Regen und Feuchtigkeit, welche das Unfallrisiko erhöhen.
  4. Weitere moderne Strecken mit hohem Gefahrenpotenzial im Formel-1-Sport sind Montreal, Monaco, Suzuka, Melbourne, Interlagos, Singapur, Valencia und Silverstone.
  5. In Silverstone bezahlten sowohl Harry Schell als auch Bob Anderson den höchstmöglichen Preis: ihr Leben.

Kommentare