Foto: Shutterstock.com

Die Geschichte der Union Berlin in der 2. Bundesliga?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:05
Der heutige Verein Union Berlin geht auf den 1906...

Union Berlin – Zur Vereinsgeschichte

  1. Der heutige Verein Union Berlin geht auf den 1906 gegründeten FC Olympia Oberschöneweide zurück.
  2. Oberschöneweide ist ein Berliner Vorort im Bezirk Treptow-Köpenick.
  3. Kurze Zeit später schloss man sich Union 1892 an, trennte sich 1909 wieder, übernahm aber den Namen „Union“ und die Farben Blau-Weiss.
  4. Union Berlin besitzt seither eine wechselvolle Geschichte.
  5. 1920 wurde Union Berliner Meister, 1923 spielte der Verein um die Deutsche Meisterschaft, unterlag aber im Endspiel dem Hamburger SV. Aus den 20er-Jahren stammt auch der Kampfruf „Eisern Union“.
  6. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Jahre 1933 konnte Union keine herausragenden Erfolge mehr vorweisen, im Zweiten Weltkrieg war der Spielbetrieb ohnehin stark eingeschränkt.


Ost-Berliner Fußballklub

  1. Die Geschichte von Union während der DDR-Zeit war von kleinen Erfolgen und bitteren Niederlagen geprägt.
  2. Legendär war in den 70er- und 80er-Jahren die Rivalität zum Berliner FC Dynamo.
  3. Union galt als ein Sammelbecken der Unzufriedenen an den Zuständen in der DDR, während der BFC als „Stasiverein“ im Verruf war.


Zweite deutsche Bundesliga

  1. Nach der Wiedervereinigung war die Vereinsgeschichte erneut von Niederlagen und Abstiegen geprägt.
  2. Dies änderte sich erst in der Saison 2000/2001 mit dem Aufstieg in die zweite deutsche Bundesliga. 2001 erreichte Union sogar das DFB-Pokalfinale nach einem Sieg über Borussia Mönchengladbach, unterlag allerdings im Finale, das im Berliner Olympiastadion ausgetragen wurde, dem FC Schalke 04.
  3. 2001/02 schaffte es Union auch in den UEFA-Cup, spielte gegen den mehrfachen finnischen Meister FC Haka im Hinspiel ein Unentschieden und im Rückspiel einen 3:0-Sieg und erreichte damit die zweite Runde, schied aber dann gegen den bulgarischen Verein Litex Lowetsch aus.
  4. Bis zur Saison 2003/04 spielte Union mit zunächst durchaus guten Ergebnissen in der zweiten deutschen Bundesliga.
  5. Nach dem Aufstieg 2001 belegten die „Eisernen“ den sechsten Platz, in der folgenden Saison kamen sie noch auf Platz Neun.
  6. Den Abstieg leitete die schwere 0:7-Niederlage gegen den FC Köln ein.
  7. Union rutschen auf den siebzehnten Platz und stieg in die Regionalliga ab.

Kommentare