Foto: Shutterstock.com

Die richtige Skiausrüstung in der wärmeren Jahreszeit

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Skifahren im Frühling bietet bei Sonne, Schnee und Pistengaudi großes Potential für das perfekte Skivergnügen.
Der Frühling auf den Bergen ist für echte Ski- und Snowboardfans eine angenehme Möglichkeit ihre Skileidenschaft bis in den Frühling hin auszuleben. Doch strahlender Sonnenschein und wärmere Temperaturen verändern auch die Pistenverhältnisse, daher sollte man bei der Auswahl der Skiausrüstung in der wärmeren Jahreszeit auf einige wichtige Hinweise achten, damit man beruhigt die Piste runterwedeln kann und der Spaß im Schnee nicht länger auf sich warten lässt.

 

Foto: Shutterstock.com

Schneebedingungen auf der Piste - Sicherheitshinweis

Beim Skifahren in der wärmeren Jahreszeit, können sich die Pistenverhältnisse während des Tages schlagartig verändern, in der Früh ist der Schnee meist hart und gefroren. Bereits zu Mittag beginnt die Sonne die Schneedecke aufzuwärmen und der Schnee wird zur umgangssprachlichen Sulz. Um sich diesen Pistenbedingungen gut vorbereitet zu stellen, sollten die Ski dementsprechend präpariert werden. Am Vormittag braucht man hier geschliffene Kanten, damit der Ski gut greift. Der Belag des Skis sollte aber gleichzeitig für den Sulzschnee am Nachtmittag sehr gut gewachst sein.

 

Sicherheitseinflussfaktoren im Überlick

Das Wachsen der Ausrüstung

Während des Frühlings-Skiurlaubs sollten Ski, Snowboard o.ä. täglich bearbeitet und überprüft werden. Die Kanten sollten dabei mit einem Schleifstein oder Schleifgummi nachgeschliffen werden. Das Wachs wird durch den Sulzschnee schneller aus dem Belag gezogen und deshalb wird ein tägliches Nachwachsen mit einem Flüssigwachs dringend empfohlen (Ein großes Service in einem Fachbetrieb sollte ohnehin vor jedem Skiurlaub gemacht werden).

 

 

Voll im Trend mit dem Zwiebellook

Auf den Bergen herrschen im Frühling ständig unterschiedliche Wetterbedingungen. Um für alle Fälle vorbereitet zu sein, sollte man sich nach dem Zwiebelprinzip kleiden. Die Bekleidung sollte unbedingt wind- und wasserdicht sein und indem man mehrere Kleidungsstücke schichtet, kann man sich auf die schnell wechselnden Wetterverhältnisse flexibel einstellen. Empfehlenswert ist es auch immer ein Wechselshirt etc. in einem Rucksack dabei zu haben, da man sehr leicht schwitzt und auch das beste Material nicht im Nu trocknet…durch das Umziehen wappnet man sich gegen die Gefahr einer Erkältung. Und auch wenn Sonne und Temperaturen dazu leicht verleiten lassen: Helm und Handschuhe sind auf der Piste Pflicht und sorgen für Sicherheit, auch im Frühling – der Verzicht darauf ist also keine gute Idee.

 

Körperliche Fitness

Die körperliche Fitness ist beim Skifahren im Frühling ein wichtiger Erfolgsfaktor. Grundvoraussetzung ist es fit und ausgeschlafen auf die Piste zu gehen und die Fahr- bzw. Pistenverhältnisse dem individuellen Können entsprechend anzupassen. Durch die, sich innerhalb eines Tages mehrmals ändernden Schneebedingungen, wird dem Körper ein großer Kraftaufwand abverlangt. Man sollte immer konzentriert fahren und sich vor dem Start gut aufwärmen, um unnötigen Verletzungen vorzubeugen. In 2000-3000 Meter Höhe benötigt der Körper außerdem noch mehr Flüssigkeit als man es sonst gewöhnt ist, daher sollte man regelmäßig etwas trinken…Alkohol sollte hierbei vermieden werden und den Skitag eher abschließend krönen, indem man ihn erst beim Apres-Ski im Tal genießt.

 

Die Kraft der Sonne

Auf den Bergen ist die Sonneneinstrahlung 33 Prozent stärker als im Tal – Sonnencreme mit entsprechendem Lichtschutzfaktor und ebenso ein Lippenbalsam der vor dem Austrocknen schützt, sind daher nicht zu vergessen. Das Eincremen mit beiden Produkten sollte aber nicht nur auf einen sonnigen Tag beschränkt sein, man sollte sich immer eincremen und das am besten schon bevor man auf die Piste geht. Sonnen- und Skibrillen mit UV-Schutz sorgen außerdem dafür, dass das Auge vor schädlichem Sonnenlicht geschützt ist und garantieren eine bessere Sicht.

 

Fazit

Beim Skifahren in der wärmeren Jahreszeit muss man genauso wie im Winter, auf einige bestimmte Sicherheitshinweise Acht geben, damit ein reibungsloser Ablauf auf der Piste garantiert ist. Doch beachtet man diese Tipps und versucht auf andere Rücksicht zu nehmen, nicht zuletzt wegen der eigenen Sicherheit – steht dem Frühlingsskivergnügen nichts mehr im Weg und man kann in der Sonne durchstarten…

 

Kommentare