Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com

Die schlimmsten Niederlagen des Hertha BSC Berlin?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:04
Die bittersten Stunden für die Berliner.

Jede Tradition hat seine Höhepunkte, aber auch seine Tiefpunkte. Ein Fussball-Verein, wie Hertha BSC, der auf eine lange Tradition zurückblicken kann, ist da selbstverständlich ebenso durch tolle Erfolge gefeiert worden, wie der Club auch durch das Tal der Tränen gehen musste.

Bittere Momente in der Geschichte des Hertha BSC

  • Immerhin können die Berliner auf 30 Jahre Bundesliga zurückblicken.
  • Und es gab einige bittere Niederlagen für den Verein. Schmerzlich waren in der Anfangszeit die Finalniederlagen um die Deutsche Meisterschaft.
  • Statt den Titel zu holen und die Geschichtsbücher damit zu füllen, unterlag die Hertha 1926 mit 1-4 gegen SpVgg Fürth, 1927 mit 0-2 gegen den 1. FC Nürnberg, 1928 mit 2-5 gegen den Hamburger SV und 1929 mit 2-3 gegen die SpVgg Fürth.
  • So gab es statt vier Deutschen Meistertiteln nichts.
  • Auch der Ausschluss aus der Liga 1965, nach Verstössen gegen die Statuten des DFB, muss als eine bittere Niederlage angesehen werden. Zwar gelang der Aufstieg wieder, aber Hertha BSC war nur kurze Zeit später auch in den Bundesligaskandal von 1971 verwickelt, als Spiele manipuliert wurden.
  • Auch in den DFB-Pokal Finals 1977 und 1979 gelang es den Berlinern nicht, den Pokal zu gewinnen. Auch diese Niederlagen waren äusserst bitter für den Verein.
  • Es gab viele Aufs- und Ab´s für die Hertha.
  • Selbst, als die Saison 2004/2005 ein toller vierter Platz heraussprang, fühlte es sich wie eine Niederlage an.
  • Wäre im letzten Saisonspiel gegen Hannover 96 ein Sieg geglückt, hätte Hertha BSC wieder einmal in der Champions League gespielt.
  • Doch es langte nur zu einem 0-0 und die Millioneneinnahmen gingen flöten.
  • Gleiches passierte den Berlinern dann in der Saison 2008/2009. Wieder gab es einen 4. Platz und der "Fleischtopf" mit den vielen Millionen Einnahmen zog an Hertha ungenutzt vorüber.
  • Danach ging es für Hertha BSC wieder einmal hinunter in die 2. Liga.
  • Auch hier gelang zwar der direkte Aufstieg, das Team sollte aber direkt wieder absteigen.
  • Hertha BSC hat sich nunmehr zu einer echten "Fahrstuhlmannschaft" entwickelt. Zu gut für die 2. Bundesliga und zu schlecht für die 1. Liga.

Kommentare