Foto: Pete Niesen / Shutterstock.com

Die Stars der Olympischen Spiele 2012 - Die größten Triumphe?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
204 Nationen kämpften vom 27.7. bis 12.8.2012 in London um olympisches Edelmetall.

204 Nationen kämpften vom 27.7. bis 12.8.2012 in London um olympisches Edelmetall. Zu den 30. Olympischen Spielen entsendeten erstmals in der Geschichte Olympias auch alle teilnehmenden Nationen Athletinnen zu den stattfindenden Wettbewerben.
In 26 Sportarten wurden olympische Medaillen vergeben. Die Wettkämpfe waren geprägt von Spitzenleistungen, Superstars aber auch tiefen Enttäuschungen.

Die Superstars der Olympischen Sommerspiele 2012

  1. In der ersten Olympiawoche war das Aquatic Centre Mittelpunkt der Wettkämpfe. Erstmals seit 80 Jahren fischten die deutschen Beckenschwimmer kein olympisches Edelmetall aus dem Becken. Unumstrittener Star und König der Olympioniken war Superstar Michael Phelps. Mit insgesamt 18 Goldmedaillen und insgesamt 22mal Edelmetall bei drei Olympischen Spielen ist er der erfolgreichste Olympionike in der Geschichte Olympias. In London holte Michael Phelps vier Gold- und zwei Silbermedaillen und beendete seine internationale Karriere.
  2. Ye Shiwen, die 16-jährige Chinesin, schwamm über 400m Lagen zu Gold. Dabei war sie auf den letzten 50m sogar schneller als Ryan Lochte. Sie verbesserte den vier Jahre alten Weltrekord um über eine Sekunde.
  3. Der überragende Star der Leichtathleten in der zweiten Olympiawoche war zweifellos Usain Bolt, der Jamaikaner. Er schrieb mit seinem 200m Goldlauf Olympiageschichte. Als erster Athlet konnte er über diese Strecke seinen Olympiasieg verteidigen. Mit dem Sieg über 100m und dem Sieg mit der 4x100m Staffel in Weltrekordzeit schaffte er zum zweiten Mal das Triple nach Peking 2008.
  4. Als Star im Velodrom wurde Sir Chris Hoy, Großbritannien, gefeiert. Er holte mit seiner Goldmedaille im Keirin sein insgesamt sechstes Olympiagold.
  5. Überzeugend und souverän gewann das Dream Team der USA die olympische Goldmedaille im Basketball.
  6. Als olympische Stars präsentierten sich weiterhin überzeugend Mo Farah, Großbritannien mit seinen beiden Olympiasiegen über 5000m und 10000m der Leichtathleten, Jessica Ennis, ebenfalls Großbritannien, mit ihrem Sieg im Siebenkampf oder auch die amerikanische Turnerin Gabrielle Douglas, die als erste Afroamerikanerin Gold im Mannschafts- und Einzelmehrkampf gewann.


Unsere Stars von Olympia 2012 in London:

  1. Zweifellos einen grandiosen Olympiasieg erspielten die Beachvolleyballer Julius Brink und Jonas Reckermann. Sie sind damit das erste europäische Team, welches olympisches Gold gewinnen konnte.
  2. Auf dem Dorney Lake ruderte der Deutschlandachter zu olympischem Gold. Damit gewann das traditionsreiche Ruderboot sein 36. Rennen in Folge und ist seit vier Jahren ungeschlagen.
  3. Überraschender Sieg im Velodrom für die beiden Bahnrad-Damen Kristina Vogel und Miriam Welte. Umso höher zu bewerten, wenn man weiß, dass Kristina Vogel durch eine lebensgefährliche Verletzung beinahe nicht mehr in den aktiven Wettkampfsport zurückkehren konnte.
  4. Überzeugende Leistungen wurden auch geboten durch Lilli Schwarzkopf im Siebenkampf, Robert Harting mit Gold im Diskus sowie durch Björn Otto (Silber) und Rafael Holzdeppe (Bronze) im Stabhochsprung.Sabine Spitz komplettierte ihren olympischen Medaillensatz aus drei Teilnahmen bei Olympia mit der Silbermedaille im Mountainbike.

Kommentare