Foto: Shutterstock.com

Effektive Selbstverteidigung? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:59
Egal ob Mann oder Frau, Jung oder alt, es ist, immer wichtig, sich....

Egal ob Mann oder Frau, Jung oder alt, es ist, immer wichtig, sich in einem Notfall selbst verteidigen zu können und so nicht auf andere angewiesen zu sein. Es gibt dabei unzählige Möglichkeiten der Selbstverteidigung, einige mit, andere ohne Hilfsmittel. Hier werden nun die 4 besten Wege vorgestellt, wie man sich in einer gefährlichen Situation währen kann.

Unabhängig davon, ob du dich selbst verteidigen kannst oder nicht, mach auf dich aufmerksam. Das Wirksamste, was du rufen kannst, ist ,,Feuer''. Es wurde bewiesen, dass mehr Leute bei diesem Wort aufmerksam werden, da ein Feuer sich ausbreiten und sie selbst betreffen kann. Das Wort ,,Hilfe'' hingegen, wird zu oft verwendet, sodass manche eventuell nicht mehr aufmerksam werden.

Weitere Tipps:

  • Solltest du das Gefühl haben, dass dich jemand in der Bahn oder draußen in einer aufdringlichen und beängstigenden Art anschaut, schrei laut:,, Was guckst du mich so an'' oder ,,Ist was?''. Dies wird alle anderen Menschen auf ihn aufmerksam machen.
  • Egal wann du unterwegs bist, du solltest stets ein Pfefferspray und ein Handalarmgerät bei dir tragen.
  • Verständige umgehend die Polizei, sobald du siehst, dass jemand anderes in Gefahr ist.

1. Selbstverteidigungsart

  1. Sollte sich dir ein Angreifer von hinten nähern und dich vielleicht sogar in den Würgegriff nehmen, solltest du zunächst Ruhe bewahren.
  2. Mit dem rechten Fuß z.B. gehst du einen großen Schritt nach hinten zwischen seine Beine.
  3. Dann umschlingst du mit demselben Fuß sein rechtes Bein und ziehst deins nach vorne (dies sollte sehr schnell vonstattengehen).
  4. Sobald der Angreifer ein wenig ins Schwanken gerät und seinen Griff ein wenig löst, holst du mit deinem Ellbogen aus und stoßt ihm diesen in seinen Brustkorb.
  5. Sollte er danach nicht aufgeben wollen, gibst du ihm mit deinem Ellbogen auch einen Stoß ins Gesicht und wirfst ihn danach zu Boden.

2. Selbstverteidigungsart

  1. Diese Art ist sehr effektiv, wenn dich der Angreifer von hinten erwischt und auch deine Arme nach hinten hält.
  2. Mit einem Bein nimmst du etwas Schwung und trittst den Angreifer gegen sein Schienbein. Aufgrund des menschlichen Reflexes ist es dem Angreifer nicht möglich, nicht darauf zu reagieren.
  3. Lässt er einen deiner Arme los, holst du aus und verpasst ihm eine.

3. Selbstverteidigungsart

  1. Egal ob dich jemand von vorne oder hinten angreift. Sollten er seine Arme um deinen Hals und deine Schulter legen, gibt es einen guten Trick um ihn abzuwehren.
  2. Bei nächster Möglichkeit, drehst du deinen Kopf leicht zu einer Seite und beißt ihm so stark du kannst in den Arm.
  3. Da die Extremitäten besonders schmerzempfindlich sind, wird er dich loslassen müssen.
  4. Nun kannst du, falls du eins besitzt, dein Pfefferspray herausholen und ihn damit bedrohen. Auch gut ist es, ihm einen Tritt in den Bauch zu geben, wenn du dazu in der Lage bist.

4. Selbstverteidigungsart

  1. Leider kann auch der schlimmste Fall eintreten und der Angreifer hat ein Messer oder eine Waffe, welche er von vorne auf dich richtet.
  2. Wichtig ist hier zunächst, dass du Ruhe bewahrst und seinen Anweisungen folgst. Dies ist sehr wichtig, da der Angreifer in einer solchen Situation unter viel Adrenalin steht und so schnell unüberlegt handeln kann.
  3. Wichtig wäre gerade bei solch einer Situation ein Handalarmgerät bei dir zu haben. Du drückst auf den Knopf und es entsteht ein ohrenbetäubender Lärm, welcher sich erst nach einer Weile ausstellen lässt.
  4. Die meisten Angreifer wollen einem nichts tun und mit ihren Waffen andere nur bedrohen.
  5. Mit Glück wird sich er sich schnell aus dem Staub machen.

Kommentare