Foto: Shutterstock.com

Freeletics: Wie schnell erzielt man mit Freeletics-Trainings Erfolge?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Eine neuer Trendsport verspricht große Erfolge innerhalb von 15 Wochen.
Beim Freeletics werden auf intensive Art Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Das Training kann auf dem Sportplatz auf einem Trimm dich Pfad, im Fitness-Studio oder gar zu Hause durchgeführt werden. Freeletics erfordert kein besonderes Equipment. Eine Trainingsmatte, gutes Schuhwerk sowie eine Klimmzugstange sollten vorhanden sein und schon kann es losgehen.

Hintergründe zur neuen Trendsportart

Wie funktioniert Freeletics?

Es stehen 15-Wochen-Programme zur Verfügung. Diese beinhalten wahlweise 3 Trainingsprogramme.

  • Zunächst solltest Du Dir überlegen, welches der drei Programme für Dich in Frage kommt.
  • Wer kein Fett ansetzen und nur Muskeln aufbauen möchte, dem wird der Strength Coach empfohlen. Im Regelfall wird das Training von Männern absolviert.
  • Der Cardio-Coach dient dazu Fett zu verlieren und den Körper besser zu definieren, aber keine größeren Muskelmassen anzutrainieren. Das Übungsprogramm ist eher für Frauen geeignet.
  • Die beste Kombination aus Muskel- und Ausdauertraining ist der Strength und Cardio Coach.
  • Das Trainingsprogramm ist in Wochen unterteilt und kann an bis zu 5 Wochentagen durchgeführt werden, wobei eine Steigerung der Intensität wochenweise erfolgt.
  • Übungen auf der Basis von Laufeinheiten als Ausdauertraining sowie Übungen, bei denen mit dem eigenen Körpergewicht gearbeitet wird sind die Grundlagen von Freeletics. Dazu gehören Kniebeugen, Liegestütze, Klimmzüge, Burpees, Squats und Sit ups.
  • Mit zwei verschiedenen Trainingstypen können die Übungen absolviert werden. Beim ersten Typ werden die Übungen so schnell wie möglich durchgeführt. Der individuelle Fortschritt wird anhand der Trainingsdauer gemessen (Personal Best). Bei der zweiten Trainingsform kommt es darauf an, Übungen innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne so oft wie möglich bis zu körperlichen Belastungsgrenze zu wiederholen (auch MAX genannt). Die Maßeinheit für Trainingsfortschritte sind dann die Menge der Übungswiederholungen.
  • Übungen, die den ganzen Körper beanspruchen, werden mit hoher Intensität und mit fünf Wiederholungen ausgeführt. Durch die hohe Intensität sind rasche Erfolge garantiert.
  • Anfangs kannst Du die Dir die Übungen mit Modifizierungen erleichtern. Da Freeletics eine große physische Herausforderung darstellt, solltest Du nicht gleich aufgeben sondern Dich mit der Zeit heranarbeiten.
  • Wenn das erste Ziel, ein vollständiges Ausführen einer Trainingseinheit, erreicht ist, steigt auch die Motivation und der Wille zum Durchhalten wird gestärkt.

 

Wie Du einen Trainingsplan bekommst:

Auf verschiedenen Webseiten für Freeletics können Trainingspläne heruntergeladen werden. Alternativ kannst Du Dir wöchentlich einen Plan per Mail zukommen lassen. Auch Apps, mit denen überall trainiert werden kann, sind erhältlich. Du hast die Möglichkeit mit anderen Usern Kontakt aufzunehmen, um Trainingsleistungen untereinander zu vergleichen.

 

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare