Foto: Shutterstock.com

Halbmarathon Trainingsplan? - So funktioniert´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Um einen Halbmarathon Trainingsplan zu erstellen bedarf es nicht viel Aufwand.

Um einen Halbmarathon Trainingsplan zu erstellen bedarf es nicht viel Aufwand. Um allerdings einen Halbmarathon Trainingsplan umzusetzen und zu realisieren musst Du schon in den ein oder anderen sauren Apfel beissen.

  • Während Deiner gesamten Vorbereitung solltest Du unbedingt auf Deine Ernährung achten. 
  • Ein Halbmarathon Trainingsplan kann noch so gut ausgearbeitet sein, wenn Du täglich nur "Müll" zu Dir nimmst. 
  • Du solltest Dich zumindest für die Vorbereitungszeit von weißem Zucker verabschieden. Weißer Zucker macht träge und faul. 
  • Steige lieber auf Vollkornprodukte um und versuche ein Gleichgewicht zwischen Eiweiß und Kohlenhydrate zu finden.
  • Solltest Du diesen Halbmarathon Trainingsplan beherzigen, garantiere ich Dir einen erfolgreichen Halbmarathon Finish.

Schritt-für-Schritt erfolgreich über die Halbmarathondistanz

Disziplin:

  • Aus eigener Erfahrung als ehemaliger Halbmarathoni, bzw. Marathoni kann ich eines mit Gewissheit sagen.
  • Es kommt nicht unbedingt auf einen geregelten Wochenplan an, um das Ziel zu erreichen, sondern hauptsächlich auf die eigene Disziplin.
  • Es kommt darauf an, ob, und wie oft Du dazu bereit ist, den eigenen Schweinehund zu überwinden.
  • Damit das leichter fällt, kannst Du Dich ein wenig unter Druck setzen.
  • Setze Dir ein Ziel. Melde Dich bei einem Halbmarathon an und erzähle dann so vielen Leuten davon wie Du nur kannst.
  • Somit MUSST Du quasi den Lauf durchziehen. Du willst doch am Ende nicht als "Looser" da stehen, der das nicht durchgezogen hat, oder?


Sobald Du Deinen Bekannten- und Freundeskreis genügend aufgeheizt hast, geht es an die Ausrüstung:

  • Um einen Halbmarathon Trainingsplan wirklich erfolgreich umzusetzen, ist es enorm wichtig das richtige Schuhwerk zu benutzen.
  • Du solltest hier auf alle Fälle einen Fachmann aufsuchen der Dir einen Schuh aussucht, welcher für Dich geeignet ist. Das Wichtigste bei der Auswahl ist die Anpassung an Deine Fußform (Schuhgröße, Fußbreite) und die Anpassung an Dein Körpergewicht (Dämpfung).
  • Ausserdem wäre es von Vorteil, gerade wenn Du Anfänger bist, Dir einen Pulsgurt und eine Pulsuhr zuzulegen.


Sobald Du Dein Equipment beisammen hast, kann es losgehen. Laufschuhe an, und dann ab auf die Piste:

  • Aber: Du solltest es anfangs auf keinen Fall übertreiben. Deine Motivation in Ehren, aber es ist niemandem geholfen, wenn Du nach dem ersten Trainingstag schon einen Muskelkater hast, der Dich drei Tage ans Bett fesselt.
  • Viel besser ist es, mit akuratem Tempo zu beginnen und, falls notwendig, auch mal eine Gehpause einzulegen.
  • Der Pulsgurt und die Pulsuhr lassen grüßen. Muskelübersäuerung ist kein schönes Gefühl.
  • Fang mit 30 Minuten alle zwei Tage an und steigere Dich dann je nach muskulärem und konditionellem Fortschritt.
  • Gegen Ende Deiner Vorbereitung solltest Du zumindest 1-2 Mal 17 Kilometer gelaufen sein ohne danach das Gefühl zu haben, zusammenbrechen zu müssen.
  • Eine Woche vor dem Halbmarathon solltest Du Dir Ruhe gönnen. Laufe nur noch ein paar Kilometer ganz locker, um die Muskulatur anzuwärmen.

 

Kommentare