Foto: Shutterstock.com

Kalorienverbrauch: Sport vs. Sex

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Der Kalorienverbrauch hängt von vielen Faktoren ab wie beispielsweise Geschlecht, Alter, Gewicht oder Blutgruppe.

Der Kalorienverbrauch hängt von vielen Faktoren ab wie beispielsweise Geschlecht, Alter, Gewicht oder Blutgruppe. Neben dem Grundumsatz, der für die Aufrechterhaltung der primären Körperfunktionen benötigt wird, bestimmt der Grad der Aktivität die täglich verbrauchte Energiemenge.

Die einfachste Regel für die Regulierung des Körpergewichts ist die Energiebillanz. Nimmt man mehr Kalorien auf als nötig, so spricht man von einer positiven Energiebillanz und infolge dessen nimmt man zu. Bei geringerer Kalorienzufuhr greift der Körper auf Fettreserven zurück, um die nötige Energie bereitzustellen. Hierbei handelt es sich um eine negative Energiebillanz und man nimmt ab.

  • Es ist durchaus möglich, sein Körpergewicht zu reduzieren, ohne dabei Sport zu betreiben.
  • Möchte man jedoch fit bleiben und darüberhinaus seinem Körper eine bestimmte Form geben, ist Sport das beste Hilfsmittel. 
  • Ideal ist natürlich eine Kombination aus reduzierter und gesunder Ernährung und ausreichend Bewegung.

Kalorienverbrauch beim Sport im Vergleich mit dem Verbrauch beim Sex

Sportliche Aktivität bedeutet Arbeit, sei es nun Laufen, Fitness-Training, Fussball oder Schwimmen. In allen Fällen wirkt eine Kraft entlang eines Weges auf eine bestimmte Masse.
Jogging zählt zu den populärsten Sportarten, wenn es um Fettverbrennung geht. Je nach Körpergewicht beträgt der Kalorienverbrauch bei moderater Geschwindigkeit 400 kcal bis 700 kcal in der Stunde. Beim Krafttraining kann man mit der Hälfte rechnen.

Die Frage, ob Sex ebenfalls zu den effektiven Schlankmachern zählt, kann nicht eindeutig beantwortet werden. Bei einer Stunde kommt man ebenfalls auf einen Kalorienverbrauch von etwa 400 kcal, wobei es nicht üblich ist, ununterbrochen eine Stunde lang ein Schäferstündchen einzulegen. Eine Studie belegt jedenfalls, dass bei einem 6-minütigem Lustspiel gerade mal 21 kcal verbrannt werden. der Es bleibt jedem selbst überlassen zu entscheiden, wie sinnvoll es ist, die schönste Nebensache der Welt für die Fettverbrennung zu nutzen. Sicher ist jedoch: Schaden kann es diesbezüglich nicht! ;-)

Kommentare