Foto: Shutterstock.com

Kinesiotape - Tapen nach Anleitung?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Du kennst bestimmt Menschen, die mit bunten Tapestreifen am Körper Sport treiben.

Du kennst bestimmt Menschen, die mit bunten Tapestreifen am Körper Sport treiben oder auch damit am Arbeitsplatz sitzen. Genau dieses farbige Tape nennt sich Kinesiotape. Es ist ein medizinisches Tape, welches dehnbar, wasserfest und atmungsaktiv ist. Dies gibt ihm die Fähigkeit, mehrere Wochen lang auf einer Hautstelle haften zu bleiben. Es kann zur Schmerzlinderung, zur Anregung des Lymphsystems oder zur Behandlung von Narben verwendet werden.

Das Tape wird normalerweise von einem Physiotherapeuten, einem Arzt oder einem Masseur aufgeklebt. Aber auch der Laie kann, wenn er weiß, wo er das Tape kleben muss, sich selbst damit helfen.

  • Zunächst benötigt man Kinesiotape. Man bekommt es in der Apotheke oder im Internet. Auch die verschiedenen Farben der Tapes haben eine Bedeutung. 
  • Du solltest also die Farbe kleben, die bei dir vorher schon geholfen hat. Alternativ kannst du dir auch Hilfe von einem Arzt oder einem Physiotherapeuten einholen. 
  • Die Haut, auf der geklebt werden soll, sollte fettfrei sein. Außerdem ist an stark behaarten Körperstellen das vorherige rasieren als sinnvoll zu erachten. 
  • Wie klebe ich richtig?

    1. Als erstes musst du die richtige Länge des Tapes wählen. Grundsätzlich gilt folgender Leitsatz : Das Tape wird gedehnt auf eine ungedehnte Körperstelle geklebt. 
    2. Auf eine gedehnte Körperstelle wird das Tape hingegen in ungedehntem Zustand geklebt. 
    3. Ungedehnt klebt man meist bei Schmerzlinderung oder zur Muskelfunktion. Gedehnt wird das Tape geklebt, wenn es an Gelenken oder Bändern angebracht werden soll.
    4. Das Kleben an sich ist hingegen eher einfach gestaltet. Zuerst ziehst du ein kleines Stück der Klebefolie des Tapes ab und legst es auf die Stelle auf der Haut auf, wo es später auch kleben soll. Jetzt solltest du das kleine Stück erst sehr gut festdrücken, bevor du dann die Klebefolie langsam nach unten von dem eigentlichen Tape entfernst. 
    5. Gleichzeitig drückst du das nun klebende Tape entweder gedehnt oder ungedehnt auf die Haut auf. Wenn das gesamte Tape aufgetragen ist, dann sollte man noch einige Minuten das Material gut auf der Haut festdrücken. 
    6. Das Tape ist mit einer Acrylklebeschicht behaftet, die durch Wärme aktiviert wird. 
    7. Alltagstätigkeiten sind danach jederzeit möglich. Mit Sport sollte noch etwa 30 Minuten gewartet werden.

    Kommentare