Foto: Shutterstock.com

Kitesurfen - die wichtigsten Regeln!

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Kitesurfing ist eine Sportart die ihren Ursprung im Wakeboarding, Paragliding sowie im Surfen hat.
Auch wenn der Sport mit viel Spaß und Action verbunden ist, sollten einige wichtige Regeln beachtet und unbedingt eingehalten werden. Hier eine Auflistung.

Die ersten Schritte

Lee vor Luv

  1. Surfen zwei Kiter in dieselbe Richtung und sich einer über dem anderen, also im Lee befindet, muss ausgewichen werden.
  2. Somit hat derjenige, welcher im Lee, im Windschatten fährt, vorfahrt.
  3. Beim Überholen und damit die Kites nicht aneinanderstoßen, muss das Kit höher gehen, wenn im Luv überholt wird, im Lee tiefer.

Backbordbug vor Steuerbordbug

  1. Diese Regel bezieht sich auf entgegenkommende Fahrer.
  2. Kommen sich zwei entgegen, muss derjenige Kiter ausweichen, welcher auf der Steuerbordbug, also derjenige der seinen Kite oder sein Segel auf der Steuerbordseite rechts hält.
  3. Entsprechend muss derjenige, welcher über die linke Bordseite, also Backbordbug fährt, unbedingt seinen Kurs halten und darf nicht ausweichen.

Überholen

  1. Beim Überholen eines anderen Kitesurfers müsst ihr mindestens zwei Leinenlängen Abstand halten.

Kollisionsvermeidung

  1. Damit keine Katastrophe gescheht und man aneinander stößt, ist jeder Kiter dazu verpflichtet in einem Notfall sein geschwindigkeit zu drosseln.
  2. Zudem muss derjenige, welcher eigentlich den Kurs, entsprechend der Regeln halten muss, bei einer Notsiuation, also wenn die Kites zu nah sind und ein Aufprall relativ sicher ist, dennoch ausweichen.

Vorfahrt allgemein

  1. Beim Zusammentreffen mit einem Motorfahrzeug im Binnengewässer, welches weder ein Linienschiff ist noch ein Boot mit einer Länge von über 20 Metern hat, hat der Kitsurfer stets Vorfahrt.
  2. In Küstengewässer haben alle anderen, darunter auch Schwimmer Vorfahrt.

Kommentare