Foto: Shutterstock.com

Kniebeugen richtig machen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Kniebeugen sind hilfreich, um gut in Form zu bleiben.

Kniebeugen sind hilfreich, um gut in Form zu bleiben und trainieren zusätzlich die Bein- und Pomuskulatur. Kniebeugen richtig zu machen ist hierbei sehr wichtig, da eine falsche Stellung die Muskeln und Gelenke schädigen kann.

  • Kniebeugen sind keine sehr intensive Übung und können daher ruhig täglich ausgeübt werden, die Anzahl der Kniebeugen sollte selber festgelegt werden, am besten einfach schauen, wie viele Kniebeugen problemlos möglich sind und ab wann es zu viel wird und dann einen Wert in der Mitte festlegen. 
  • Nach regelmäßigem Training sollte sich diese Zahl steigern. Benötigt wird lediglich eine feste Unterlage, idealerweise werden Kniebeugen ohne Schuhe ausgeführt.

Eine Anleitung - So macht man Kniebeugen richtig

  1. Die Füße sollten in etwa schulterbreit auseinander und die Füße etwas nach außen zeigen. Als Merkregel gilt, dass die Fußspitzen und die Kniescheiben in dieselbe Richtung zeigen und dass beim Blick nach unten die Füße noch sichtbar sein sollen. Ohne Gewichte sollten beide Arme gerade ausgestreckt sein, jedoch dürfen die Arme dabei nicht verkrampft oder steif sein. Der Rücken ist zu jedem Zeitpunkt in einer geraden Haltung.
  2. Ist die in Punkt 1 genannte Haltung eingenommen, können die Kniebeugen begonnen werden. Sehr wichtig ist, dass die Beugung nicht maximal ist! Also etwa 3/4 in die Hocke gehen und dann wieder nach oben, und das immer im Wechsel, die Knie sollten etwa im Winkel von 90° stehen, sobald du in der Hocke bist. 
  3. Außerdem sollte beachtet werden, dass beim Beugen nicht auf den Zehenspitzen gestanden wird, ist das der Fall, dann hilft es, die Fußspitzen etwas weiter (wirklich nur minimal) nach außen zu drehen. 
  4. Vor allem wichtig sind richtige Körperhaltung und Atmung. Es sollte nicht unregelmäßig geatmet werden, da dies zur schnellen Erschöpfung führt. Der Oberkörper sollte nach vorne geneigt sein während der Po nach hinten ausgestreckt ist. 
  5. Kniebeugen richtig zu machen funktioniert auch mit zusätzlichen Gewichten in Form von Hanteln, generell sollte aber zunächst ohne diese angefangen werden, da sonst zusätzliche Gefahren bestehen können. Kniebeugen mit Gewichten sind vom Bewegungsablauf her nicht anders, nur die Arme nehmen eine andere Haltung ein.
  6. Mit diesen Tipps sollte der Bewegungsablauf von Kniebeugen kein Problem darstellen und auch schonend für die Gelenke sein sein!

Kommentare