Foto: Shutterstock.com

Langlaufen lernen? - So klappt der Start

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Langlaufen lernen ist eine der einfachsten & preiswertesten Winterbeschäftigungen.

Langlaufen lernen ist eine der einfachsten, preiswertesten und unterhaltsamste Winterbeschäftigungen, aber dennoch leider eher mäßig beliebt bei jungen Leuten. Schlimm genug, dass dieses Skivergnügen von vielen noch immer mit für einen Nordic Walking verschnitt gehalten wird. Zusätzlich zu deiner wahrscheinlich eh vorhandenen Sportbekleidung benötigst du lediglich noch ein passendes Skiset, um auf die Piste zu gehen. Langlaufen lernen lässt sich neben deutschen Hochburgen wie Bayern oder Teile Tirols, bei den zunehmend strenger werdenden Wintermonaten auch in Hamburg oder Berlin. Falls du gerade auch im Winter die nötige Bewegung suchst, kannst du beim Langlauf lernen, wie dies ohne viel Aufwand möglich ist.

  • Das man sich im Winter warm anziehen soll, hat dir sicher deine Mutter seiner Zeit gepredigt. Dennoch ist es beim Langlauf eher unzweckmäßig dir lediglich dicke Wollsocken und flauschige Pullover unterzuziehen. 
  • Du kommt hierbei relativ zügig zum Schwitzen, daher sollte Funktionswäsche, die deine Körperflüssigkeiten nach außen transportieren, bevorzugt werden. Fleece Pullover, Windblocker und Ähnliches bieten sich hierbei an, auch da derlei Anschaffungen nicht nur für deine sportlichen Aktivitäten nutzbar sind. 
  • Darauf folgt die Wahl deiner passenden Skiern. Als Neuling sollten integrierte „Schuppen“, sogenannte Abstoßzonen, benutzt werden. Diese können dir gerade beim Anfang das Langlaufen lernen erheblich erleichtern und das richtige Gefühl beim Umgang mit den ungewohnten Skiern an den Beinen vermitteln. 
  • Alles in Verbindung mit vorherigem „wachsen“, wie etwa klassischen Wachsskiern oder auch einigen Skating-Skier, solltest du als Anfängern zunächst meiden. Sie entwickeln ihre Kraft erst durch den richtigen Abstoß, den du ja noch erlernen musst.

Aller Anfang ist "schwer"

Es gibt unzählige Laufmethoden, von denen für Anfänger jedoch zunächst lediglich die klassische von Bedeutung ist. Dazu benötigst du keine großen Abfahrten oder Berge, eine flache schneebedeckte Fläche reicht hier völlig aus. 

  1. Hauptaugenmerk dabei ist, dass du eine gleichmäßige Vorwärtsbewegung ausführst um dich somit zu bewegen. 
  2. Die Grundbewegung hierbei, der sogenannte Diagoalschritt, ist eine natürliche Körperabfolge bei der du zunächst das rechte Bein nach vorn ziehst und dabei den linken Arm nach hinten schwingen lässt. 
  3. Nun gilt dies lediglich sinngemäß zu übertragen und mit deinem linken Bein nach vorne zu gleiten um anschließend den rechten Arm schwingen zu lassen. 
  4. Wichtig hierbei ist es mit jeder Bewegung dein vorhergegangenes Skibein zu überholen, da du dich sonst nur auf der Stelle umherschieben würdest. 
  5. Doppelstockhubs und Loopings sind Ausblicke für den Aufstieg in Sachen Erfahrung bei dieser Sportart, zunächst gilt für dich jedoch das Langlaufen lernen und somit diese Grundzüge zu beherrschen. 
  6. Immerhin lässt sich auch so schon, die zugeschneite Wiese vor deiner Tür, eher ertragen.

Kommentare