Foto: Shutterstock.com

Leichtathletik WM 2013 - Wie viel ist die Goldmedaille wert?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Es ist das Ziel zahlreicher professioneller Leistungssportler: die Goldmedaille.

Es ist das Ziel zahlreicher professioneller Leistungssportler: die Goldmedaille. Doch zählt für viele nicht ihr materieller, sondern ihr symbolischer Wert. Denn er kennzeichnet, dass man auf einem Gebiet bzw. in einer Sportart der oder die Beste ist. 
Was für einige Sportler schon weitaus interessanter ist, ist die Siegprämie, die man neben der Goldmedaille erhält. Während man in Deutschland für einen Olympiasieg lediglich 15.000€ erhält, wird in anderen Ländern umgerechnet mehr als das zehnfache versprochen. 
Dennoch mag sich der eine oder andere fragen, wie viel der exakte Wert der WM Goldmedaille in 2013 Moskau - ohne Siegprämie - beträgt.

Und selbst einige erfolgreiche Sportler, scheint diese Frage zu beschäftigen, da es durchaus Fälle gibt, wo gewonnene Goldmedaillen im Internet versteigert werden - gerade bei Sportlern im Osten Europas. 

 

  • Um allerdings den Wert einer WM Goldmedaille bestimmen zu können, muss zunächst die Frage geklärt werden, woraus diese besteht. 
  • Und besonders kurios ist: Nicht nur die Goldmedaille, sondern auch die Silber- und Bronzemedaille bestehen zu einem sehr großen Teil aus dem weniger wertvollen Silber und werden lediglich mit einem kleinen Überzug versehen. 
  • Es gibt allerdings ein Regelwerk, das besagt, dass in Goldmedaillen mindestens 6 Gramm Gold eingearbeitet werden muss. Diese 6 Gramm sind allerdings nur ein Bruchteil vom Gewicht, das sich auf ca. 200 - 500 Gramm beläuft. 
  • Der reine Materialwert einer Goldmedaille beträgt demnach nur gut 300 Euro. 
  • Ließe man das weniger wertvolle Silber außen vor und bestünde die Goldmedaille aus 100% Gold, so wäre der Materialwert bei stolzen 15.000€. Dieser Preis wäre sicherlich weitaus interessanter für manche Sportler, die ausschließlich auf den materiellen Wert dieser Medaille aus sind. 
  • Interessant: Wie man vermuten könnte, besteht die Silbermedaille aus reinem Silber, was allerdings ebenfalls nicht stimmt. Auch hier macht ca. 1/10 des Gesamtgewichts ein wertloseres Metall aus. Bei der Silbermedaille ist es Kupfer.
  • Das Gleiche trifft bei der Bronzemedaille zu, die zudem aus Zink und Zinn besteht.


Fazit: WM Goldmedaillen, auch die von der Leichtathletik WM 2013 in Moskau, bieten für materiell denkende Sportler keine großartige Möglichkeit, reich zu werden. Die Siegprämie ist da - zumindest in einigen Länden - schon durchaus attraktiver. Zudem bleibt so der symbolische Wert einer Goldmedaille erhalten.

Kommentare