Foto: Shutterstock.com

Miha Bodytech - Das Training der Zukunft?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Ohne große Anstrengung Muskeln aufzubauen, das ist ein Traum von vielen Menschen.
Gerade wer überflüssige Pfunde mit sich herumträgt, quält sich anfangs bei der Wiederaufnahme einer sportlichen Aktivität. Abhilfe verspricht nun das Miha Bodytech EMS-Training: Du wirst dabei an ein Stromnetz angeschlossen und machst mit Hilfe eines Trainers leichte körperliche Übungen. Dank der erhöhten Muskelaktivität und der Stimmulierung von Tiefenmuskulatur werden deine Muskeln schneller als bei normalem Sport aufgebaut. Diese Trainingsform wurde sogar von der Deutschen Sporthochschule Köln nach einer entsprechenden Studie mit Sportstudenten als hocheffektiv anerkannt.

  • Um Miha Bodytech auszuprobieren musst Du Dir ein Fitnessstudio suchen, das die entsprechenden Geräte besitzt. Für die einzelnen Trainingseinheiten, die meist um die halbe Stunde dauern, musst Du Termine ausmachen.
  • Du solltest zusätzlich zum Miha Bodytech noch ein Kraft- oder Ausdauertraining machen. So kann das neue Training noch besser wirken.
  • Deine Ernährung ist ebenfalls wichtig für die Erfolge mit Miha Bodytech. Achte darauf, Fast Food und Süßigkeiten zu meiden.

  • Das Fitnessstudio stellt das Stromgerät und die nötigen Stromkabel für Miha Bodytech zur Verfügung. Außerdem werden die Weste und die Bänder, die den Strom auf die einzelnen Muskelgruppen leiten, gestellt.
  • Die spezielle Unterwäsche, die unter dem Miha Equipment getragen wird, musst Du Dir meist selbst kaufen.

Für wen eignet sich Miha Bodytech?:

  1. Dieser neuen Trainingsform werden viele gute Eigenschaften nachgesagt. So soll Miha Bodytech nicht nur die allgemeine, schnellere Entwicklung von Muskulatur anregen, sondern auch bei Schmerzen im Bereich des Rückens und der Schultern helfen können. 
  2. An den typischen weiblichen Problemzonen Oberschenkel und Po soll das Training unter Strom tolle Resultate durch eine straffende Wirkung erzielen. 
  3. Völlig Untrainierten kann Miha Bodytech auch wieder zu einer guten Körperspannung verhelfen, da dem Körper wieder alle Muskelgruppen in Erinnerung gerufen werden. 
  4. Unter Strom zu trainieren eignet sich also nicht nur für Trainierte, sondern auch für eher unsportliche Menschen mit Übergewicht.


Wie läuft ein Training ab?

  1. Bevor Du mit dem Training beginnst ziehtst Du die spezielle Unterwäsche an. Diese leitet den Strom und ähnelt einer Mulitifunktionsunterwäsche.
  2. Danach wird die Weste (gesamter Oberkörper) und die Bänder (für Oberarme, Oberschenkel und Gesäß) von Deinem Trainer befeuchtet (zwecks Stromleitung) und Dir wird beim Anziehen des Equipments geholfen.
  3. Noch schnell die Kabel mit dem Basisgerät verbunden und schon kann das Training starten.
  4. Das eigentliche Training ist meist relativ kurz - zwischen 15 - 20 min. Die kurze Trainingszeit ergibt sich auf Grund der hohen Muskelstimulation und der Intensität des Trainings. 
  5. Während du leichte körperliche Übungen verichtest, wird deine Muskulatur für jeweils 4 Sekunden tiefenwirkend stimuliert. Keine Angst, Du musst keine Schmerzen befürchten und Dein Trainer kann die Intensität des Trainings genau Deinen Bedürfnissen anpassen.
  6. Nach 4 Sekunden Belastung folgen 4 Sekunden der Erholung. Dieser Wechsel von Belastung und Erholung wiederholt sich das ganze Training.
  7. Nach etwa 15 - 20 Minuten ist das Kräftigungstraining beendet.
  8. Anschließend kommt es nach Wunsch auch zu einer leichten und eher passiven Stimulation der Muskulatur, die den Fettabbau beschleunigt und Dich der gewünschten Traumfigur näher bringt.
  9. Viel Spaß beim Miha Bodytech Training.

Kommentare