Foto: Shutterstock.com

Österreichs beste Snowboarderinnen? - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Außer einer schönen Landschaft hat Österreich auch begnadete Sportlerinnen.

Außer einer schönen Landschaft hat Österreich auch begnadete Sportlerinnen, besonders im Bereich Snowboard zu bieten. Hier ein Überblick über die besten Snowboarderinnen Österreichs.

Österreichs beste Snowboarderinnen

Julia Dujmovits

  • Die 25 jährige Österreicherin konnte 2007 die Juniorenweltmeisterschaft für sich gewinnen.
  • Bei dem FIS Snowboard Weltcup belegte sie 2006 den 2. Platz und ein Jahr später sogar den 1.
  • Bisher hat sie 2 Bronze- und 1 Gold-Medaille gewonnen.

Ursula Fingerlos

  • Während ihrer aktiven Snowboardzeit konnte die heute 36 jährige insgesamt 11 Weltcup Siege erringen.
  • 2004 beendete sie ihre Snowboard-Karriere.

Sophia Ganahl

  • Sophia belegte 2011 bei ihrem aller ersten FIS Rennen gleich den 2. Platz.
  • Im März desselben Jahres belegte sie ebenfalls den 2. Platz im Snowboardcross.
  • 1 Jahr später konnte sie zum ersten Mal ein FIS-Snowboard-Rennen gewinnen.

Doris Günther

  • Mit 16 fuhr Doris bereits ihre ersten Snowboard-Rennen.
  • 2009 belegte sie bei den Snowboard Weltmeisterschaften in Gangwon, Südkorea, den 2. Platz.
  • Bei der Weltcup Saison in den Jahren 2008 und 2009 konnte sie ganze 4 Rennen und den Gesamtweltcup gewinnen.
  • Insgesamt erlangte sie 8 Weltcupsiege, wurde 2-fache österreichische Staatsmeisterin und bekam 2009 ein goldenes Ehrenzeichen für Verdienste in Österreich.

Brigitte Köck

  • 1997 belegte sie den Snowboard-Weltmeisterschaften 2. Platz im Parallel-Slalom.
  • 1999 und 2000 erlangte sie jeweils den 3. Platz.

Marion Kreiner

  • Bei der Snowboard-Weltmeisterschaft im Jahr 2007 in Arosa in der Schweiz bekam sie im Parallel-Slalom die Silbermedaille.
  • Im Oktober desselben Jahres konnte Marion ihren ersten Weltcupsieg erringen.
  • 2009 wurde sie bei den Snowboard-Weltmeisterschaften in Korea Weltmeisterin.
  • Bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver, Kanada konnte sie die Bronzemedaille für sich gewinnen.

Doresia Krings

  • Die 35 jährige Österreicherin fuhr mit 20 Jahren ihr erstes Rennen beim FIS-Snowboard-Weltcup.
  • 2011 konnte sie beim Snowboardcross in Wistler Mountain ihren ersten Sieg erringen.
  • 2005 gewann sie sie WM im Parallel-Slalom und im Parallel-Rieseslalom.
  • 2009 fuhr sie ihr vorerst letztes Rennen und belegte bei der WM im Snowboardcross den 7. Platz.

Heidi Neururer

  • 2007 erlangte Heidi Neururer bei der Snowboard-Weltmeisterschaft in Arosa in der Schweiz die Goldmedaille im Parallel-Slalom.
  • 2 Jahre zuvor erlange sie die Silbermedaille.
  • 2007 erringte sie Weltcupsiege im Parallel-Slalom und im Parallel-Riesenslalom.
  • Ein Jahr später errang sie den Sieg wieder im Parallel-Slalom.

Maria Ramberger

  • In der Snowboard-Saison in den Jahren 2007 und 2008 konnte Maria den 3. Platz belegen.
  • 3 Jahre später nahm sie zum ersten Mal an den Olympischen Spielen teil und erreichte das Viertelfinale.
  • 2011 wurde Maria Ramberger die österreichische Meisterin im Snowboardcross.

Manuela Riegler

  • Bei der Snowboard-Weltmeisterschaft 2011 belegte sie im Riesen-Slalom den 2. Platz.
  • 1 Jahr später wurde sie ebenfalls 2., diesmal jedoch im Snowboardcross.
  • 1998/1999 sowie 1999/2000 errang sie den Gesamtweltcupsieg.

Isabel Zedlacher

  • Bereits im Alter von 17 landete Isabel beim Weltcup auf dem 3. Platz.
  • Insgesamt konnte sie 2 Weltcupsiege und 6 Siege bei FIS-Rennen erringe.

Kommentare