Foto: Martynova Anna / Shutterstock.com

Olympiapark Sotschi: Welche Stadien sind hier stationiert?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Olympiapark Sotschi: Welche Stadien sind hier stationiert?

Am 07. Februar ist es wieder soweit und die 22. Olympischen Winterspiele beginnen. Dieses mal werden sie in Russland, in der Stadt Sotschi ausgetragen. Dabei kommen die Olympischen Spiele zum zweiten Mal in der Geschichte, nach den Sommerspielen von 1980, in dieses Land. Hier wollen wir sehen, welche Stadien sich im Olympiapark befinden und was uns hier in den kommenden Tagen erwarten wird.

target="_self">Das Olympiastadion

Wie könnte es anders sein und es würde auch keinen Sinn ergeben, wenn sich das Olympiastadion an einem anderen Ort befinden würde, als im Olympiapark Sotschi. Das gigantische Bauwerk wurde 2013 fertiggestellt und bietet Platz für bis zu 40.000 Menschen. Der Bau kostete den Staat beachtliche 63,5 Millionen Dollar. Diese Ausgaben rechnen sich allerdings aus anderen Gründen. Im Jahre 2018 soll hier die nächste Fußball-WM ausgetragen werden. Zu diesem Zweck erfolgen in den weitere Um- und Anbauten, welche auch die Kapazität des Stadions erhöhen werden.

Bolschoi-Eispalast

Der Bolschoi-Eispalast wurde nach dem gleichnamigen Theater benannt. Hier werden die Eishockey-Spiele der Olympischen Spiele ausgetragen werden. Das ganze Gebäude wurde als Multifunktionsarena geplant und umgesetzt. Hier können später auch andere Sportarten zelebriert werden und man kann das Bauwerk auch in eine Konzerthalle umwandeln. Für dieses Hightech-Gebäude wurde anfangs mit Baukosten von 180 Millionen Dollar gerechnet. Am Ende beliefen sich diese auf gar auf 300 Millionen Dollar. 12.000 Menschen finden in diesem Stadion platz. Bereits zur Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Junioren 2013, wurde die Halle genutzt. Dies war sozusagen die Feuerprobe für die Olympischen Spiele.

Schaiba-Eisarena

Die Schaiba-Eisarena wurde als zweites Stadion für die Austragung der olympischen Eishockey-Wettkämpfe im Olympiapark Sotschi errichtet. Der Begriff Schaiba ist übrigens die russische Bezeichnung für den Puck. Das Stadion wurde 2013 fertiggestellt und bietet etwa 7.000 Menschen platz. Auch hier überstiegen die eigentlich veranschlagten Kosten bei weitem die tatsächlichen. 35,5 Millionen Dollar anstatt der kalkulierten 27,2 Millionen Dollar, kostete letztendlich der Bau. Die Arena soll nach den Spielen wieder abgetragen, und in einer anderen Stadt erneut errichtet werden.

Eisberg Eislaufpalast

Hier werden bei den Spielen die Eiskunstläufer ihre Wettkämpfe austragen und auch den Shortrack kann man hier verfolgen. Das Gebäude wurde für 12.000 Menschen errichtet und kostete insgesamt 43,9 Millionen Dollar. Bereits 2012 wurde dort ein Eiskunstlaufwettbewerb ausgetragen. Nach den Spielen von Sotchi soll dieses Stadion als Eislaufbahn und Radrennhalle genutzt werden. Die Eisoberfläche lässt sich vollständig entfernen und kann sogar durch einen Rasen ersetzt werden.

Adler Arena

In diesem Stadion werden die Eis-Schnelllauf- Wettbewerbe stattfinden. Die Halle ähnelt optischen einem Eisberg und befindet sich direkt am Schwarzen Meer. 8.000 Menschen finden in der Arena ihren Platz. Das Gebäude wurde für eine Summe 32,8 Millionen Dollar errichtet. Hier wurden bereits einige Bahnrekorde aufgestellt. So legte hier Sang-Hwa Lee aus Korea auf der Strecke von 500 m einen Rekord von 37,65 Sekunden vor.

Ice Cube Curling Center

In diesem Stadion werden im Olympiapark Sotschi, die Curlingwettbewerbe ausgetragen werden. Auch dieses Gebäude kann im Nachhinein abgebaut und in einer anderen Stadt wieder aufgebaut werden. Es verfügt über 3.000 Sitzplätze und kostete etwa 14 Millionen Dollar. Über eine Verwendung nach den Spielen ist bisher noch keine Entscheidung gefallen.

Kommentare