Foto: Shutterstock.com

Pefekt kraulen lernen? - So klappt´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Kraulen sieht viel schwerer aus, als es eigentlich ist, grundsätzlich aber kann es jeder lernen

Heutzutage gibt es so gut wie niemanden mehr, der nicht schwimmen kann, das liegt auch daran, dass der Schwimmunterricht in der Schule als Pflichtfach gilt. In der Regel ist es das Brustschwimmen, welches normalerweise als Grundschwimmstil gilt, wer aber gerne schneller Schwimmen möchte, der sollte den Kraulstil wählen, doch diese Technik erfordert besondere Erfordernisse, aber mit ein wenig Übung, bekommt das jeder hin. Und wer den Kraulstil richtig beherrscht, der wird schon bald richtig Freude an diesem Stil haben. 

  • Bei diesem Schwimmstil ist die Bein und die Armarbeit besonders wichtig.
  • Die Beine bleiben immer im Wasser, während die Arme abwechselnd das Becken verlassen. 
  • Zum Atmen wird der Kopf seitlich, je nach Armzug aus dem Wasser gehoben, ansonsten befindet sich der Kopf unter Wasser. 

  • Geeignetes Schwimmbecken
  • Schwimmbrille
  • Schwimmbrett 
  • Poolboy

Tipps für´s Schwimmtraining

Die Armarbeit beim Kraulen 

  1. Die Armarbeit findet versetzt statt. 
  2. Nehmen Sie den Poolboy zwischen die Beine, so treiben diese ohne Bewegung nah an der Wasserobberfläche. 
  3. Der eine Arm wird nun seitlich neben dem Körper aus dem Wasser gezogen und die Bewegung geht solange, bis der Arm fast komplett ausgestreckt ist. Die Finger bleiben während der gesamten Bewegung gestreckt.
  4. Dann wird der Arm aus der Streckung heraus wieder in das Wasser getaucht.
  5. Der Arm wird unter dem Körper in einer runden Bewegung durch das Wasser gezogen und erst in Hüfthöhe, endet sozusagen die Bewegung. 
  6. Der zweite Arrm macht diese Bewegung gegenversetzt mit. 
  7. Ein Arm ist also aus dem Wasser gestreckt und der andere Arm befindet sich in Hüfthöhe, das zusammen muss eine fleißende und kreisende Bewegung ergeben. 
  8. Wer den Kopf nach rechts zum Atmen geben möchte, der taucht diesen seitlich aus dem Wasser, wenn der Linke Arm oben aus dem Wasser ist. Wer links atmet, entsprechend anderes herum.

Die Beinbewegung beim Kraulen

  1. Nehmen Sie nun das Schwimmbrett als Hilfsmittel. Strecken Sie die Arme aus und halten so das Schwimmbrett, so können Sie ungehindert, bei der Beinarneit, auch das richtige Atmen lernen und dieses ist bei diesem Stil enorm wichtig. 
  2. Die Beine liegen gestreckt im Wasser. Die Füße schlagen abwechselnd auf und ab und zwar in gelichmäßigen, anwechselnden Bewegungen. Aber die Füße bleiben während der gesamten Bewegung immer im Wasser.
  3. Üben Sie während des Beintrainigs, die Atmung, den Kopf zur Seite aus dem Wasser heben, einatmen und den Kopf wieder unter Wasser und ausatmen. Es reicht vollkommen aus, wenn nach jedem zweiten Zug erst geatmet wird. 

Haben Sie nun an beiden Techniken ausreichend gearbeitet, dann versuchen Sie diese beiden Techniken zu einer Einheit zusammenzuführen. Etwas Übung benötigt die ganze Sache zwar schon, aber wer lange genug daran übt, der wird auch bald schon richtig gute Erfolge verzeichnen können. Wichtig ist es eben nur, dass an beiden Techniken ausreichend gearbeitet wird. 

 

Kommentare