Foto: Shutterstock.com

Pole Fitness - Was ist das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:12
Längst wird Pole Dance nicht mehr mit Striptease in Verbindung gebracht.

Längst wird Pole Dance nicht mehr ausschließlich mit dem Rotlicht-Milieu oder Striptease in Verbindung gebracht. Dies ist eine Sportart, bei der, teilweise akrobatische, Figuren an einer Strange praktiziert werden. Mittlerweile gibt es eine große Zahl an Fitnessstudios und Tanzclubs, die Pole Fitness als Workout Programm anbieten.
Dabei kann jeder mitmachen, egal ob jung oder alt, Mann oder Frau! Sogar Stars wie die Pussy Cat Dolls oder Rihanna haben dieses Trend für sich entdeckt.

  • Pole Fitness erfordert viel Geduld. Die ersten Übungen werden nicht sofort perfekt gelingen.
  • Damit jedoch keine Verletzungen entstehen, ist das Aufwärmen sehr wichtig!
  • Die Stange muss zwischendurch mit Glasreiniger entfettet werden!
  • Pole Dance Stangen sind auch für zu Hause erhältlich. Hier muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Stange fest montiert ist, um böse Überraschungen zu vermeiden.
  • Schnelles Abgleiten von der Stange verhindern. Hiebei kann es zu Schürfwunden oder kleinen Quetschungen kommen.
  • Unter der Stange ist eine polsternde Unterlage empfehlenswert, um im Falle des Abrutschens nicht auf den Boden zu schlagen.

  • Stange
  • kurze Trainingshose
  • keine Schuhe!
  • entfettete Hände
  • kleines Handtuch/ Magnesiumpulver
  • Glasreiniger 

Schritt-für-Schritt

  1. Die Hände dürfen vor dem Training nicht eingecremt werden. Bei Bedarf kann Magnesiumpulver oder ein Handtuch Abhilfe bei schwitzigen Händen schaffen.
  2. Die Schuhe müssen ausgezogen werden. Um nicht von der Stange zu rutschen ist möglichst viel nackte Haut von Vorteil.
  3. Um Verletzungen zu vermeiden muss auf eine ausreichende Erwärmung geachtet werden. Dazu muss erst der Kreislauf in Schwung gebracht werden und dann folgen verschiedene Stretchingübungen oder ein Krafttraining, um das eigene Gewicht später auch halten zu können.
  4. Wer Neuling beim Pole Fitness ist, sollte unbedingt einen Anfängerkurs besuchen, um zunächst die Grundlagen zu lernen.
  5. Die ersten Übungen bestehen aus einem einfachen hinauf und hinunter klettern an der Stange, sogenannte Climbs.
  6. Anschließend sollte geübt werden, das eigene Gewicht zu halten. Durch einfaches anhängen können diese Poletricks trainiert werden.
  7. Hat man ein Gefühl für die Stange, dann kann mit dem Floorwork begonnen werden. Das sind tänzerische Übungen mit und ohne Stange.

Kommentare