Foto: Sportsphotographer.eu / Shutterstock.com

Preisgeld Ski Weltcup? - Soviel ist zu holen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
nsgesamt werden am Ende der Saison 2013 rund 6,5 Millionen Euro an die Sportler ausgeschüttet.

Mit dem Riesenslalom im österreichischen Wintersportort Sölden vollzog der alpine Ski Weltcup Ende Oktober seinen Auftakt in die Saison 2012/2013. Seitdem kämpfen die Herren und Damen wieder um ein ordentliches Sümmchen an Preisgeld im Ski Weltcup. Insgesamt werden am Ende der Saison im März 2013 rund 6,5 Millionen Euro an die Sportler ausgeschüttet worden sein.

Die erfolgreichsten von ihnen können bis zu 400.000 Euro oder mehr kassieren. In der letzten Saison sammelte Lindsey Vonn als Gesamtsiegerin mit insgesamt knapp 460.000 Euro auch das meiste Preisgeld ein. Damit steckte sie ihr männliches Pendant Marcel Hirscher deutlich in die Tasche, der zwar ebenfalls Gesamtsieger wurde, aber nur rund 380.000 Euro an Preisgeld im Ski Weltcup kassieren konnte.

Soviel Preisgeld gibt's beim Ski Weltcup

  • Von den bereits angesprochenen 6,5 Millionen Euro an Preisgeld im Ski Weltcup in der Saison 2012/2013 können die Männer einen größeren Anteil für sich beanspruchen. 
  • Die Damen bestreiten zwar mit 37 Rennen zwei mehr als das "starke" Geschlecht, jedoch werden an sie von den 6,5 Millionen Euro nur rund 3,2 Millionen ausgeschüttet, während die Männer mit weniger Arbeit eine Summe von 3,3 Millionen Euro an Preisgeld im Ski Weltcup für sich beanspruchen können. Auch im alpinen Skisport wird also die Frau geringer entlohnt als der Mann. 
  • Das meiste Preisgeld im Ski Weltcup der Herren ist den Veranstaltern die Abfahrt und der Slalom beim berühmten Hahnenkammrennen im illustren Wintersportort Kitzbühel in Österreich wert. Der Sieger kann sich dort über satte 70.000 Euro freuen.
  • Bei den Damen ist ebenfalls ein Rennen in Österreich am besten dotiert. Beim Slalom in Flachau kann die Siegerin eine stolze Summe von 43.750 Euro kassieren.

Kommentare