Foto: Shutterstock.com

Ski perfekt Wachsen? - Tipps und Tricks

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Wer seine Skier richtig wachst, der fährt besser.

  • Wer nur Hobbymäßig auf der Skipiste unterwegs ist, der muss nicht jeden Tag zum Wachs greifen.
  • Eigentlich reicht es aus, die Skier 2 mal in der Woche zu wachsen oder natürlich dann, wenn die Bretter stumpf sind.
  • Wer viel auf der Piste unterwegs ist und den sport nicht nur als Hobby betreibt, der wird nicht umher kommen, seine Skier täglich zu wachsen. Dann ist es ratsam ein fachmännisches Ski-Bügeleisen anstelle eines ausgedienten Haushaltseisens zu verwenden.
  • Wer sich das Wachsen nicht selber zutraut, der kann seine Skier auch im Geschäft abgeben, und dieses dort von Profis machen lassen. Sicherlich kann man sich dort auch etwas abgucken und den ein oder anderen Tipp geben lassen.
  • Wichtig ist es jedoch, dass die Skier nie zu kalt sind wenn sie bearbeitet werden kann, denn dann müssen Sie die Prozedur eventuell direkt wiederholen.

  • Bronzebürste
  • Skiwachs
  • Saubere Tücher
  • Bügeleisen
  • Klinge zum Abziehen

So wachst man richtig

  • Zuerst muss natürlich das alte Wachs entfernt werden bevor man die Skier neu behandelt. Das geht eigentlich auf´ch für Laien ganz einfach, wenn man mit einer Bronzebürste über die Skier fährt.
  • Dabei muss man jedoch unbedingt darauf achten, dass man mit der Bürste nicht hin und her reibt, sondern immer nur mit leichtem Druck in einer Richtung, nämlich die Fahrtrichtung, arbeitet.
  • Mit einem weichen und sauberen Tuch werden dann die alten und abgetragenen Wachsreste entfernt. Wer möchte, kann danach auch noch ein spezielles Reinigungsspray verwenden. Das ist aber kein Muss.
  • Nun kann das neue Wachs auf die sauberen Flächen aufgetragen werden. Auch wenn die Laufflächen glatt aussehen, haben sie viele feine Poren. Darin muss sich das Wachs ebenfalls sammeln können. Damit das besser und vor allen Dingen gleichmäßg geht, werden die Skier nun mit einem Bügeleisen gewachst.
  • Dazu wird das Eisen auf ungefähr 120° Grad erwärmt und mit dem Heißwachs bestrichen. Nun wird es mit der Bügelfläche auf dem Skier verteilt und überall gleichmäßig angedrückt. Heißer sollte das Eisen aber nicht werden, da der Belag dann verbrennen kann.
  • Wie beim Bügeln wird das Wachs jetzt gleichmäig auf dem Ski verteilt und so möglichst tief in den Skibelag hinein gebügelt. 
  • Ist das gelungen, dann muss das Wachs für mindestens 30 Minuten wieder kalt werden und richtig einziehen können.
  • Danach wird der Skier mit einer speziellen Abziehklinge von dem überschüssigen Skiwachs entfernt. Wer möchte, kann das Wachs danach noch polieren. Dazu kann man eine ganz normale Rosshaarbürste nehmen.

Kommentare