Foto: Shutterstock.com

Ski Service selber machen - Optimal vorbereitet in die Wintersaison?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:52
Der Winter steht vor der Tür und damit auch der Beginn der Skisaison.

Der Winter steht vor der Tür und damit auch der Beginn der Skisaison 2011/2012. Nun müssen die Skier wieder aus dem Keller geholt und präpariert werden. Denn nicht nur der Mensch sollte sich vorm Skifahren fit machen, sondern auch das Material sollte hundertprozentig vorbereitet sein. Doch wie können die Skier am optimalsten auf die neue Saison vorbereitet werden, damit die Abfahrt auch zu einem Vergnügen wird?

  • Bei stumpfen Kanten findet der Ski keinen Halt auf einer vereisten Piste und Unfälle sind quasi vorprogrammiert.
  • Dasselbe gilt auch, wenn die Wachsschicht komplett runtergefahren ist.
  • Ein "professioneller Skiservice" ist nicht nur teuer, er behandelt auch alle Skier gleich. So haben Anfänger danach oft das Problem, dass die Skier viel zu schnell für sie sind und Profis dafür meist noch zu langsam.
  • Am besten übst Du das Präparieren erst einmal an einem alten Paar Skier, bevor Du am Ende noch die guten Neuen kaputtmachst.

  • Schraubstock oder Halterung
  • Winkelschleifer
  • Schleifgummi 
  • Schleifstein
  • Feile
  • Kunststoff-Streifen aus Polyethylen
  • Bügeleisen oder Feuerzeug
  • Schmirgelpapier
  • Bronzebürste
  • Lappen
  • Wachs

Kanten schleifen:

  1. Den Ski fest in den Schraubstock oder die Halterung klemmen. Er darf beim Schleifen nicht verrutschen.
  2. Rost mit einem Schleifgummi entfernen, unebene Stellen mit der Feile abfeilen und Grate und Dellen mit dem Schleifstein begradigen.
  3. Den Winkelschleifer auf 89 Grad einstellen, damit der Winkel später exakt 90 Grad hat.
  4. Nun in Laufrichtung mit leichtem Druck den Winkelschleifer, in einem langen Zug, an der Spitze beginnend bis zum Ende führen. 

Skibelag ausbessern:

  1. Den Belag gut reinigen, sämtlicher Schmutz und Staub muss entfernt werden, sonst verbindet sich die Reparaturmasse nicht richtig mit der Lauffläche.
  2. Den ­Polyethylen entweder mit einem Bügeleisen oder dem Feuerzeug ­schmelzen.
  3. In die beschädigten Stellen tropfen lassen, glatt streichen.
  4. Überstehendes Material anschließend in Laufrichtung abschmirgeln.

Ski wachsen:

  1. Ski wieder festklemmen und mit der Bronzebürste in Laufrichtung das alte Wachs abbürsten.
  2. Mit einem Lappen nun den Staub und Schmutz entfernen.
  3. Beim Wachsen sollte der Ski mindestens Zimmertemperatur haben, damit die Poren offen sind und das Wachs gut aufnehmen.
  4. Das Wachs mit dem Bügeleisen schmelzen und großzügig auf den Belag tropfen.
  5. Dann mit dem Bügeleisen das Wachs gut in den Belag einbügeln. Dabei das Bügeleisen schon fest, aber nicht zu stark aufdrücken. Die Temperatur des Bügeleisens sollte zwischen 120° und 130° eingestellt werden, ab 150° könnte der Belag verbrennen.

Nachdem du deine Ski nun besten präpariert hast sthet dem Pistenspaß nichts mehr im Wege. Übrigens: Eines der schönsten und schneesichersten Skigebiete in Österreich ist die Skiregion Zillertal in Tirol.

Kommentare