Foto: Martin Lehmann / Shutterstock.com

Skicross ausprobieren? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Wintersportarten gibt es viele. Doch nur wenige stechen so aus der Masse heraus wie Skicross.

Wintersportarten gibt es viele. Doch nur wenige stechen so aus der Masse heraus wie Skicross. Denn gerade bei dieser speziellen Wintersportart werden Talent, Glück, und Kunst zu gleichen Teilen benötigt. Wer Skicross ausprobieren will, der benötigt nur etwas Schnee, Skier, und Fantasie.

  • Die Grundlagen des Skicross liegen - wie der Name sagt - beim Skifahren. Aus diesem stammen die Skier, die zum Fahren benutzt werden. Doch anders als beim Skifahren starten beim Skicross vier Fahrer gleichzeitig.
  • Die Skistrecke besteht aus einem System von Sprüngen, Wellen, und Kurven, die alle aus festem Schnee gefertigt werden. Diese lassen sich auch von Amateuren relativ leicht aufbauen.
  • Die Wertung erfolgt nach KO-System, wobei die beiden Letztplatzierten ausscheiden, die beiden Erstplatzierten dagegen in die nächste Runde aufsteigen.
  • Insgesamt 32 Herren und 16 Damen treten beim olympischen KO-Finale an, wobei nach 24 Runden die Sieger feststehen. Herren und Damen fahren beim Skicross beide die selbe Strecke, werden aber getrennt gewertet.

Skicross ausprobieren

  • Wer Skicross ausprobieren will, der benutzt am besten professionelle Strecken. Hier sind sämtliche Streckenelemente, also Sprünge, Wellen, und Kurven, bereits aufgebaut, und können einfach benutzt werden.
  • Zudem sind diese Strecken nach den Standards der Profis aufgebaut worden, und demzufolge nicht nur spaßig zu fahren, sondern auch sicher.
  • Wem dagegen mehr daran liegt, den speziellen Kick beim Skicross zu spüren, der kann sich selbst eine Strecke bauen. Wichtig hierbei: Sicherheit ist erstes Gebot! Denn anders als bei Profistrecken werden die selbstgebauten Strecken nicht von Profis, sondern von Amateuren gebaut.
  • Daher sollte im Zweifelsfalle lieber auf eine Strecke verzichtet werden, anstatt die eigene Gesundheit zu riskieren. Wer jedoch mit Bedacht seine Strecke plant, und mit der gebotenen Vorsicht beim Bau zu Werke geht, der kann durchaus Skicross ausprobieren, auch auf der selbst gebauten Strecke. Bei der Planung der Strecke sollte besonders auf die Abgeschiedenheit geachtet werden.
  • Am besten kann man Skicross ausprobieren, wenn keine anderen Fahrer in der Nähe sind, die in die eigene Strecke hineinfahren können. Zudem wird man selbst weniger abgelenkt, und kann ungefährdeter fahren. Der Bau selbst sollte akribisch geplant werden.
  • Mit Schnee kann jede gewünschte Strecke, jedes Hindernis gebaut werden. Jedoch sollte beachtet werden, dass der Schnee ausreichend fest ist, um eine stabile Strecke bauen zu können.
  • Im Zweifelsfalle kann durchaus auch Eis verwendet werden, wobei hier jedoch darauf geachtet werden sollte, dass nicht zu viele Strecken aus Eis eingebaut werden.

Kommentare