Foto: Shutterstock.com

Skifahren oder Snowboarden - Wo genau liegen die Unterschiede?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:11
Skifahren oder Snowboarden sind zwei ähnliche Sportarten mit auch ähnlichen Bewegungsabläufen.

Skifahren oder Snowboarden sind zwei ähnliche Sportarten mit auch ähnlichen Bewegungsabläufen. Sie unterscheiden sich in erster Linie dadurch, dass man beim Skifahren auf zwei Beinen steht und die Beine auch auseinandernehmen kann. Beim Snowboarden ist dies nicht möglich. Hier sind beide Beine am Board fest. Beide Sportarten sind an der frischen Luft und natürlich im Schnee.

  • Gundsätzlich machen beide Sportarten sehr viel Spaß. Du kannst auch beides machen, wenn viel neuer Pulverschnee da ist, kannst Du Snowboardfahren, Du sinkst nicht so leicht ein und Du rutscht auch nicht auf Eisplatten weg und wenn Du auf einer harten Piste bist, dann nimmst Du die Ski und kannst über die Piste wedeln.
  • Grundsätzlich ist diese Sportart gesund und der Jagatee und der Hüttenzauber ist auch nicht zu verachten.

  • Beim Skifahren brauchst Du ein paar Ski, zwei Stöcke, Skischuhe und Skikleidung.
  • Beim Snowboarden ein Snowboard, feste oder weiche Snowboardschuhe und Snowboardkleidung.

Skifahren oder Snowboarden

Unterschiede beim Skifahren oder Snowboarden:

  • Bei beiden Sportarten kannst Du Dir natürlich Verletzungen zuziehen, die Verletzungsgefahr ist jedoch beim Snowboarden höher, da Du hier nicht beim Sturz aus der Bindung fällst, sondern Du bleibst auch im Fallen fest mit dem Brett verbunden. Außerdem
  • ist beim Snowboarden das Schleppliftfahren wirklich anstrengend. Der Vorteil vom Snowboard ist jedoch, dass Du im Tiefschnee durch das breite Brett nicht so leicht einsinkst und Du lernst es viel schneller als Skifahren.


Der Ablauf beim Skifahren oder Snowboarden:

  • Beim Skifahren versucht man zuerst geradeaus zu fahren und dann bremsen zu lernen. Relativ schnell wird dann der Parallelschwung erlernt, damit man seine Geschindigkeit gut unter Kontrolle halten kann. Du solltest immer in Vorlage bleiben, den Kopf ins Tal und locker in den Knien. Beim Snowboarden solltest Du auch locker in den Knien sein.
  • Du fährst schräg zum Hang und leitest dann einen Schwung ein, wobei das Gewicht auf dem vorderen Bein steht und das hintere Bein den Richtungswechsel angibt. Wenn Du in der Kurve auf der Kante stehst, bremst das die Geschwindigkeit und Du wirst langsamer.

 

Kommentare