Foto: Shutterstock.com

Sonne und Spaß: Skifahren im Frühjahr als Urlaubstipp

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Vor allem in den Tiroler Bergwelten stellt sich der perfekte Meet cute zwischen Frühling und Winter ein und man kann die Pistengaudi bis weit nach Ostern ..

Im Frühling erwecken die ersten Sonnenstrahlen nicht nur die Natur wieder zum Leben, sondern bedingen auch bei den meisten einen Tatendrang danach, neue Dinge auszuprobieren und zu entdecken.

Nirgends kann man das besser als im Urlaub…ein Geheimtipp in dieser Hinsicht ist mit Sicherheit das Skifahren im Frühjahr. Während auf den Wiesen im Tal schon wieder die Frühlingsblumen sprießen, kann man in den Bergregionen noch immer die Piste unsicher machen und gleichzeitig Sonne und warme Temperaturen genießen.

Vor allem in den Tiroler Bergwelten stellt sich der perfekte Meet cute zwischen Frühling und Winter ein und man kann die Pistengaudi bis weit nach Ostern genießen.

 

Foto: Shutterstock.com

Frühjahrsskigebiete

  • Allen voran die Gletscher-Skigebiete: sie bieten bis weit in den Mai (z.B.: Pitztaler Gletscher), der Hintertuxer Gletscher sogar das ganze Jahr über, verlängertes Skivergnügen mit Schneegarantie.
  • Tirol ist für den „Sonnenskilauf“ immer ein guter Tipp – hier ist vor allem das Zillertal und Sölden, aber auch Obergurgl/Hochgurgl sehr zu empfehlen.

Skifahren im Frühjahr mit „Zuckerl“

  • Skifahren im Frühjahr liegt voll im Trend und gilt allgemein als Geheimtipp, um einen aktiven und sonnenreichen Urlaub im Frühling zu genießen. Wer gerne Ski fährt und die Berge mag, der ist beim Sonnenskilauf im Frühjahr genau richtig.
  • Auch nach Ostern kann man sich zum Beispiel in den Tiroler Bergen noch auf die Schneesicherheit verlassen, da hier sogar noch Neuschnee fällt und auch in allen Gebieten bei Bedarf künstlich nachgeholfen werden kann.
  • Ein weiterer Vorteil des Skifahrens im Frühjahr: die Pisten sind nicht so voll wie zur Hochsaison und die Kosten für den Urlaub halbieren sich meist fast in der Nebensaison.
  • Neben diesen beiden entscheidenden Vorteilen gegenüber der Winterhochsaison, spricht vor allem auch die Möglichkeit der Nebenaktivitäten während des Urlaubs für einen Skiurlaub im Frühjahr.
  • Nicht nur kann man in den Talregionen die Blumenpracht der Landschaft beim Fahrradfahren, Spazierengehen oder ähnlichem genießen, sondern man kann beim Relaxen auf der Hütte richtig Farbe bekommen und sich dadurch schon auf die Sommerzeit einstimmen.

Die richtige Auswahl des Urlaubsortes

Besonders entscheidend für den erfolgreichen Skiurlaub im Frühjahr ist die richtige Auswahl des Urlaubsziels. Nicht in allen Bundesländern, in denen man im Winter hervorragend Skifahren kann, geht das auch bis ins Frühjahr hinein. Ein einfacher Grund hierfür ist vor allem die Seehöhe, in Tirol zum Beispiel liegen schon die Talstationen vieler Skiorte auf ca. 2000 Metern, das heißt weiter oben auf den Bergspitzen kann man sogar noch im Frühling auf frischen Powder hoffen.

 

Geheimtipp

Ein Geheimtipp für echte Pistenvorreiter ist der Hintertuxer Gletscher. Hier kann man 365 Tage im Jahr auf 3250 Metern Seehöhe ca. 18 km Pisten genießen, während man im Sommer am Abend den Berg verlässt und im Tal in den warmen Bergsee hüpft. Als Skiliebhaber kann man seine Leidenschaft so das ganze Jahr über genießen und die Natur lässt sich dadurch gut überlisten…Gletscherskifahren ist also immer ein heißer Tipp für das verlängerte Skivergnügen im Frühjahr!

 

Kommentare