Foto: Shutterstock.com

Sport im Schnee: Ausgefallene Sportarten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:29
In ein paar Wochen ist es wieder soweit, der Winter steht vor der Tür. Für manch einen die schönste Zeit im Jahr.

In ein paar Wochen ist es wieder soweit, der Winter steht vor der Tür. Für manch einen die schönste Zeit im Jahr. Bei vielen ist der Winter so beliebt, weil die Landschaft wundervoll mit Schnee bedeckt ist, sobald die ersten Flocken fallen. Manche finden die gemeinsame Zeit vor dem Kamin romantisch. Andere wiederrum, betreiben gerne Wintersport. Sobald die Saison öffnet, finden sich unzählige Skifahrer, Snowboarder und viele andere Wintersportbegeisterte Fans. Endlich kann man sich sein Sportgerät wieder unter die Füße schnallen und loslegen. Jedes Jahr gibt es viele Neulinge, die unbedingt die eine oder andere Sportart erlernen wollen. Das passende Zubehör darf natürlich nicht fehlen. Selbstverständlich gibt es auch im Schnee ausgefallene Sportarten.

Wintersport - Ausgefallene Sportarten

Welche Sportarten begeistern die Wintersportler?

  • Um eine Sportart professionell auszuüben, ist es wichtig, einen Experten an der Seite zu haben. Gerade für Neulinge oder Sportler, die noch nicht so viel Erfahrung haben, bietet sich ein Trainer an.
  • Im Internet oder in speziellen Wintersportläden gibt es Informationen, welche Sportart für jeden individuell die richtige sein kann. Bei ausgefallen Sportarten ist die richtige Sportbekleidung natürlich nicht unwesentlich.
  • Bei der kalten Jahreszeit muss man nicht faul auf dem Sofa liegen, sondern kann draußen dennoch ins Schwitzen kommen. Sport im Schnee geht auch mit ausgefallenen Sportarten, z. B. dem Kiteboarding.
  • Diese Sportart wird immer beliebter. Circa 500.000 Menschen finden an der Sportart gefallen und man kann wunderbar Sprünge in den Wellen machen.
  • Viele wussten jedoch nicht, dass auch dies Sport im Schnee ist. Mit einem Schirm stellen sich die Surfer auf Eisflächen und jagen dann mit mehr als 60 Stundenkilometer über das Eis.
  • Wer den Nervenkitzel liebt, dem wird Eistauchen gefallen. Denn diese Sportart wird nicht nur auf dem Eis ausgeübt, sondern auch darunter.
  • Die Eistaucher werden mit einer dünnen Schnur abgesichert, so finden sie wieder an das Tageslicht zurück. Dann tauchen sie knapp einen Meter unter die Oberfläche und schweben durch das kalte Wasser.
  • Dabei hören sie nur die Geräusche des Atemreglers der Tauchausrüstung. Unter Wasser bietet sich den Tauchern ein wunderbares Panorama. Zu den ausgefallenen Sportarten gehört auch Eisangeln.
  • Mit einer Eiskelle und einem Eisbohrer sind die Sportler bewaffnet und forsten sich durch das gefrorene Gewässer. Sie bohren dann ein Loch und warten auf Fische.
  • Diese Sportart wird mit einer kleinen Fischerroute ausgeführt. Somit ist bewiesen, dass Sport im Schnee jederzeit Spaß machen kann.

 

Weiterführende Themen:

Wintersport und Kälte: Auswirkungen auf das Immunsystem

Neue Wintersportarten ausprobieren? - Das macht Spaß

Kommentare