Foto: Telekhovskyi / Shutterstock.com

Stanley Cup der NHL - Nach wen ist er benannt?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Der Stanley Cup wurde nach Frederik Arthur Stanley Baron Stanley of Preston bennant.

Der Stanley Cup (französisch La Coupe Stanley, Ugs. The Cup, Lord Stanley's Cup, The Holy Grail oder Lord Stanley's Mug) gilt als die wichtigste Eishockeytrophäe der Welt und wird jährlich dem Play-off-Gewinner der National Hockey League verliehen, welche seit 1947 die exklusiven Rechte am Stanley Cup besitzt.

  • Seit dem bestehen wurde der Stanley-Cup nur 2x nicht vergeben.
  • Dies war 1919 und 2007 der Fall.

  1. Der Stanley Cup – welcher im englischen Sheffield hergestellt wurde – wurde am 18. März 1892 von Frederik Arthur Stanley, Baron Stanley of Preston gestiftet, nachdem ihn Lord Stanley von dem Londoner Silberschmied GR Collis and Company (heute: Boodle und Dunthorne Juweliere) erworben hatte.
  2. Das erste Finale um die Trophäe fand am 22. März 1894 statt und wurde zu Beginn als Trophäe für das beste Amateur-Eishockeyteam Kanadas verliehen. Seit 1910 treten professionelle Mannschaften an, um ihn zu gewinnen und seit der Spielzeit 1926/27 wird der Gewinner des Cups ausschließlich unter den Teams der NHL ermittelt, da die Western Canada Hockey League als einzig verbliebene Konkurrenzliga den Spielbetrieb einstellte.
  3. Zweimal wurde der Stanley Cup nicht vergeben, 1919 wegen einer spanischen Grippe-Epidemie und 2005 wegen des sogenannten Lockout, dem die komplette Spielzeit zum Opfer fiel.
  4. Die Namen der Spieler, die nach den Ligaregularien an mindestens 41 Vorrundenspielen oder an einem Spiel der Finalserie teilgenommen haben müssen, sowie weiterer Verantwortlicher der siegreichen Mannschaft werden auf die Trophäe eingraviert.
  5. Der Stanley Cup ist neben dem Grey Cup der Canadian Football League die einzige nordamerikanische Sporttrophäe, auf der Spielernamen eingraviert werden. Jedoch geschieht das bei dem Grey Cup durchgehend erst seit der Spielzeit 1987, während der Stanley Cup seit 1926 immerfort und bereits 1907 erstmals durch die Montreal Wanderers mit Spielernamen versehen wird. Durch die vielen Namen mussten am Sockel des Pokals weitere Ringe angearbeitet werden. Jedoch war dies beim Original nicht möglich, so dass früh eine Kopie hergestellt werden musste. Diese wird heute dem Stanley-Cup-Gewinner überreicht.
  6. Außerdem erhalten Spieler und Mitglieder der Siegermannschaft spezielle Stanley-Cup-Ringe, die allerdings von ihrem Franchise bezahlt werden. Seit 1958 besteht der Sockel an der Trophäe aus fünf Ringen, welche Platz für Eintragungen für jeweils 13 Jahre bieten.
  7. Wenn einer der Ringe vollständig beschriftet ist, wird der älteste der Ringe abgenommen und in der Hockey Hall of Fame ausgestellt und durch einen neuen unbeschrifteten Ring ersetzt, sodass der älteste Eintrag höchstens 64 Jahre in dem Sockel bleibt.
  8. Letztmals wurde im Jahre 2005 ein Ring ausgetauscht und somit der Ring mit den Gravuren der Jahre 1941 bis 1953 abgenommen.

Kommentare