Foto: CHEN WS / Shutterstock.com

Stellenwert von Paralympics? - So populär sind die Spiele

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Die Paralympischen Spiele stellen die Olympischen Spiele für Sportler mit Behinderung dar.
Seit 1960 werden die sogenannten "Paralympics" im Abstand von vier Jahren regelmäßig ausgetragen.

  1. Die Paralympischen Spiele stellen die Olympischen Spiele für Sportler mit Behinderung dar.
  2. Seit 1960 werden die sogenannten "Paralympics" im Abstand von vier Jahren regelmäßig ausgetragen.
  3. Die populäre Bezeichnung "Paralympics" sich zusammen aus dem griechischen Wort Para (was übersetzt "neben" bedeutet) und Olympics, was die Zusammengehörigkeit zu den Olympischen Spielen verdeutlichen soll.
  4. Deswegen werden die Spiele seit 1992 organisatorisch mit den Olympischen Sommerspielen verbunden.
  5. Die Paralympics finden ein paar Wochen später am selben Austragungsort wie Olympia statt.
  6. Auch Menschen mit einem Handicap sind zu sportlichen Höchstleistungen fähig und sollten dementsprechend, wie normale Sportler eben auch, honoriert werden.
  7. Obwohl die Paralympics im Vergleich zu den Olympischen Spielen weniger im Fokus der Öffentlichkeit stehen, nehmen die Akzeptanz und das Interesse an den Paralympics spürbar zu.
  8. Weil die Beliebtheit der Paralympics steigt, fand auch eine Zunahme der paralympischen Disziplinen statt.
  9. Im Zuge dessen planen große Sender wie der ARD und das ZDF erheblich mehr von den Spielen zeigen.
  10. Übrigens: Neben den Paralympics gibt es auch die Deaflympics für Gehörlose und die Special Olympics für Menschen mit kognitiven Einschränkungen.

Kommentare