Foto: Shutterstock.com

Trainingsablauf - Wie trainiert man richtig?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:47
Trainingsabläufe sind sehr verschieden. Für jede Sportart werden andere Muskelgruppen benötigt.

Viele sportlich aktive Menschen trainieren falsch. Entweder weil sie sich nicht richtig informieren oder weil sie denken, das ihr individuelles Training das Richtige für sie ist. Grundsätzlich sollte immer hinterfragt werden, was ich eigentlich will, bzw. was konkret meine Ziele sind. Im folgenden wird eine Anleitung gegeben, was und wie richtig trainiert wird, um bestmögliche Erfolge zu erzielen.

Trainingsabläufe sind sehr verschieden. Für jede Sportart werden andere Muskelgruppen benötigt und diese wiederum werde auch son Sportart zu Sportart unterschiedlich trainiert. Wenn Muskeln aufgebaut werden sollen, ist es grundsätzlich ratsam ein Fitnessstudio aufzusuchen. Wenn einfach nur die Ausdauer trainiert werden soll, so reicht es auch regelmäßig auf die Laufstrecke oder das Fahrrad zu gehen. Bis zu einem gewissen Grad können Muskeln auch mittels des eigenen Körpergewichtes aufgebaut werden, aber eben auch nur bis zu einem gewissen Grad

Auf folgende Punkte ist zu achten:

  • nicht mit zu hohen Gewichten trainieren (weniger ist mehr)
  • Training, besonders im Ausdauerbereich anpassen
  • den Körper an die sportlichen Belastungen langsam gewöhnen lassen

  1. Werden Sie sich über die Ziele Ihres Trainings klar. Wollen Sie Ausdauer, Kraft oder Schnelligkeit trainieren?
  2. Prinzipiell gilt es Schnelligkeit vor Kraft zu trainieren. Ausdauertraining immer zu aller letzt.
  3. Für einen Tennisspieler beispielsweise ist es kontraproduktiv mit Muskeln überhäuft zu sein, da er für die Ausübung der Schläge schnelle Bewegungen machen muss und Musklen machen langsam, da diese immer gleichbedeutend mit mehr Gewicht sind. 
  4. Trainieren Sie zum Beispiel im Fitnessstudio mit wenig Gewicht und führen Sie die Wiederholungen sehr schnell und explosiv aus. Es sollten mindestens 15 Wiederholungen absolviert werden.
  5. Beim Ausdauerbereich geht es um das Training auf Zeit, heißt Sie müssen Ihren Körper für eine längere Belastung trainieren. 
  6. Zum Beispiel für einen Marathon oder anderen Ausdauersportarten. Natürlich können Sie auch Ihre Muskeln im Studio trainieren, aber eben auf Ausdauer. Dieses erreichen Sie, wenn Sie viele Wiederholungen pro Übung machen. Etwa im Bereich von 25 bis 30.
  7. Der Kraftbereich zielt nur darauf ab, mehr Kraft und somit auch mehr Muskeln aufzubauen. Hier ist eine Training mit Gewichten unumgänglich. Trainieren Sie mit maximal 10 Wiederholungen und gehen Sie an die kraftmäßige Leistungsgrenze. 
  8. Wichtig ist, egal welcher Bereich trainiert wird, dass Sie eine regelmäßigkeit in Ihr Training bringen und immer wieder neue Reize setzen, denn der Körper gewöhnt sich schnell an bestimmte Bewegungsabläufe.

Kommentare