Foto: Shutterstock.com

Warum ist der Football oval?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
Seine heutige Form erhielt der Football erst vor knapp 60 Jahren. Aber warum?

Der oval geformte Ball mit seinen charakteristischen acht Längsnähten lässt sich nicht nur weit und gezielt werfen, sondern bietet gleichzeitig genügend Halt, um ihn mehrere Hundert Meter sicher zu tragen. Im Gegensatz zum Fußball fristet der American Football hierzulande eher eine untergeordnete Rolle als Randsportart. Dabei kann diese Mannschaftssportart mit ihren körperbetonten aber dennoch taktischen Facetten durchaus begeistern und ist stark im Kommen. Im Grunde dreht sich aber auch dieses Spiel nur um einen Ball, den es gilt, wie auch im europäischen Fußball, in das gegnerische "Tor" - besser gesagt in die Endzone - zu bugsieren. Der Football ist jedoch nicht rund, sondern länglich oval geformt.

Nähte besitzt doch auch der Fußball oder Handball - was ist jetzt an dem Football besonders?

  • Beim American Football, dass auf einem über 100 Meter langen Spielfeld gespielt wird, ist es oft nötig, schnell viele Meter Raum zu gewinnen.
  • Eine effektive Taktik dabei ist das präzise Werfen des Balles, meist vom Quarterback zu einem Mitspieler, der dann den Punkt in der gegnerischen Endzone machen kann.
  • Der werfende Spieler dreht den Ball dabei leicht in der Längsachse an, um ihm einen Drall hinzuzufügen. Die ovale Form, in Verbindung mit dem Drehmoment um die Längsachse, ermöglicht sehr weite und präzise Würfe, die dem Spiel eine taktische Variante eröffnen.
  • Trifft der Quarterback nicht, oder stören die gegnerischen Spieler den Fänger, so fällt der Ball zu Boden und kommt relativ schnell zum Liegen.

Der ovale Ball:

  • Seine heutige Form erhielt der Football erst Ende der 40er Jahre des vorigen Jahrhunderts.
  • Vorher gab es ihn in verschiedenen Größen und Ausführungen. Aber eines hatten alle Modelle gemeinsam: ihre ovale Form. Wenn man verstehen möchte, warum der Ball so aussieht, muss man sich einige Grundprinzipien des American Footballs klarmachen.
  • Im Gegensatz zum Fußball soll der Ball hier nicht über das Feld rollen und mit dem Fuß angespielt werden. Vielmehr wird er von Spieler zu Spieler geworfen und weitergegeben um Raum im gegnerischen Feld zu gewinnen und das letzte Feld zu erreichen. 
  • Das gegnerische Team versucht dabei den Spieler im Ballbesitz zu blocken oder zu "tacklen" und selber den Ballbesitz zu erspielen.
  • Dabei ist es nun wichtig, dass der Ball sicher in den Händen liegt und nicht aus dem Griff rutscht. Hilfreich sind dabei die charakteristischen acht Längsnähte, die kleinen Rillen im Football bilden.


Name der Sportart American Football:

  • Den Namen "Football" verdankt das Spiel übrigens einer Punktvariante, dem Field Goal
  • Dabei versucht der Spieler den, auf dem Boden stehenden Ball direkt mit dem Fuß über das gegnerische Tor zu treten
  • Die ovale Form des Balles ist dabei ein durchaus erschwerender Faktor für das ausführende Team.
  • Wie man erkennt, ermöglicht die ovale Form des Footballs interessante taktische Spielvariationen und Möglichkeiten, die dem Spiel Tiefe und aufregende Momente verleihen. Ohne dem "eierförmigen Leder" wäre dieses Mannschaftsspiel wohl wieder in den Abgründen der Sportgeschichte versunken.

Kommentare