Foto: Shutterstock.com

Warum ist der Rasen auf Fußballfeldern immer gestreift?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Wer ab und zu Fussball im Fernsehen anschaut, dem ist sicher schon aufgefallen, dass der Rasen auf d

Wer ab und zu Fussball im Fernsehen anschaut, dem ist sicher schon aufgefallen, dass der Rasen auf dem Bildschirm gestreift erscheint und unterschiedliche Hell- bzw. Dunkelgrüntöne aufzeigen. Dafür gibt es eine ganz einfache Erklärung!

  • Die Streifen auf dem Rasen entstehena auf technische Art und Weise durch unterschiedliche Mährichtung.
  • Es gibt also keine unterschiedlichen Rasensorten auf dem Platz.
  • Wenn du die Sitzseite im Stadion wechseln würdest, so würde die bisher dunkle Seite hell erscheinen. Die Blickrichtung ist für die Farbe entscheidend.

  • Für die unterschiedliche Färbung bedarf es lediglich eines Rasenmähers

So kommen die Streifen in den Rasen

Wie die Streifen auf dem Rasenplatz genau entstehen:

  • Grund für dunkle und helle Rasenflächen ist die Mähtechnik.
  • Für eine bestimmte Anzahl an Quadratmetern wird eine Mährichtung gewählt und für das nächste Stück die umgekehrte.
  • Dadurch entsteht das Streifenmuster.
  • Vielleicht kennst du (Wild-)Ledermöbel oder Accessoires, bei denen es den gleichen Effekt gibt: Wenn du mit der Hand darüber fährst, so sieht man die Bewegung durch einen anderen Farbton. Streichst du dagegen in die andere Richtung entsteht wiederum ein anderer Farbton.

Warum wird der Rasen gestreift gemäht?

  • Für die Schiedsrichter ist es einfacher Linienrichter einzuteilen, Freistöße und sonstige Spielereignisse im Blick zu haben.
  • Auch für die Reporter und Beobachter des Spiels sind die Streifen ein Vorteil. Die Abstände zum Tor können dank festgelegter Größe der gestreiften Flächen gut abgeschätzt werden oder Diskussionen über mögliches Abseits können daher besser geführt werden.

Kommentare