Foto: Shutterstock.com

Warum wird der Rasen beim Fußball gewässert?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:25
In vielen Ländern ist das Bewässern des Fußballrasens vor einem Spiel vollkommen normal, es macht

In vielen Ländern ist das Bewässern des Fußballrasens vor einem Spiel vollkommen normal, es macht das Spiel rasanter und ist für schnelle und technisch starke Spieler von großem Vorteil, jedoch am meisten profitieren die Stürmer von diesen Bedingungen. Früher haben viele Fußballvereine haben den Rasen vor einem Spiel gewässert, damit der Gegner Schwierigkeiten hatte unter diesen Bedingungen zu spielen.

  • Beim Kunstrasen verhindert das Wässern auch Verletzungen, wie starke Abschürfungen und Verbrennungen, die durch starke Reibung mit der Haut und dem Kunststoffrasen entstehen können.
  • Die gesamte Rasenfläche sollte man gleichmäßig berieseln, damit keine Pfützen entstehen.

  • Die Vereine und Veranstalter müssen sich einig darüber sein, ob der Rasen im Stadion gewässert wird oder nicht.

Wissenswertes

  • Das Optimale an einem nassen Rasen ist, dass das Spiel schneller und attraktiver gemacht wird.
  • Auch ist ein nasser Rasen sehr weich, bei einem trockenen Rasen ist die Verletzungsgefahr wesentlich höher.

Kommentare